Please choose Language or Country
or

Ein bunter Regentag im Kindermuseum

Wie bunt ein grauer Regentag werden kann, zeigt ein Besuch im Kindermuseum, wo Kreativität gefördert, Teamgeist gefragt und wildes Experimentieren erlaubt ist.

Endlich Regenwetter

Jakobs Kinderrucksack steht fertig gepackt auf der Kommode neben der Wohnungstür. Viel ist nicht drinnen außer einem T-Shirt zum Umziehen, einer Jausenbox und einem selbst zusammengebauten Modellflugzeug, das auf keinen Fall zu Hause bleiben darf. Erst vergangenes Wochenende wurde es auf seine Flugtüchtigkeit geprüft und man weiß ja nie, wann sich wieder die Gelegenheit bietet. Schnell die gelben Gummistiefel angezogen, ein Regencape übergestreift und raus ins Regenwetter – Jakob kann es kaum erwarten.

Er weiß, dass es heute ins Museum geht. Nur wo es ist und was er genau erleben wird – das kann er sich noch nicht so recht vorstellen. Eines ist jedoch sicher: Jakob hat Spaß am Malen mit anderen Kindern, am Basteln und Herumtoben. Museen für Erwachsene sind langweilig, findet er. Alle müssen still sein und dürfen nicht zu nahe an die Bilder heran. Selbst darf man gar nichts machen und bloß nichts angreifen. Das hat er bei seinem letzten Besuch erfahren.

Die bunte Welt im Kindermuseum

Heute soll es anders sein. Schon die Begrüßung im Kindermuseum ist laut und herumwirbelnde Kinder in der Eingangshalle lassen ihn staunen. Bis eine Betreuerin des ZOOM Kindermuseums Ordnung ins Chaos bringt und die Kinder in Gruppen einteilt. Jakobs Gruppe darf ins Atelier, die anderen dürfen ins Trickfilmstudio. Je nach Alter werden Interessen und Talente gefördert. 

Im Atelier stehen Farben im Mittelpunkt. Im Workshop „Mischmaschmuschelbunt“ wird unter der Leitung eines Künstlers kreativ drauflosgemischt, gemalt und gepinselt. Auf alle Fragen gibt es eine Antwort: Können Wasserfarben schwimmen? Welche Farben funkeln im Dunkeln? Kann man Gold mischen? Woraus besteht die Farbe Grau? Und seltsame Farben entstehen beim Mischen: Die Palette reicht von Libellenschimmerblau und Drachenfeuerrot bis Bananengatschbraun und Petersiliengrün. Hier wird der Fantasie keine Grenze gesetzt.

  • ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum, J. J. Kucek ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum, J. J. Kucek
  • ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum, J. J. Kucek ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum, J. J. Kucek
  • ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum, J. J. Kucek ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum, J. J. Kucek
  • ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum, J. J. Kucek ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum, J. J. Kucek
  • ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum, J. J. Kucek ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum, J. J. Kucek
  • ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum, J. J. Kucek ZOOM Kindermuseum © ZOOM Kindermuseum, J. J. Kucek
  • ZOOM Trickfilmstudio © ZOOM Trickfilmstudio, Rainer Berson ZOOM Trickfilmstudio © ZOOM Trickfilmstudio, Rainer Berson
  • ZOOM Trickfilmstudio © ZOOM Trickfilmstudio, Rainer Berson ZOOM Trickfilmstudio © ZOOM Trickfilmstudio, Rainer Berson

Der erste Trickfilm aus eigener Hand

Auch im Trickfilmstudio wird nach Lust und Laune experimentiert. Erst werden die Figuren gezeichnet oder gebastelt, danach in Bluebox-Technik mit Kameras abfotografiert, um dann nach einem fixen Storyboard in Szene gesetzt zu werden. Im Sound-Studio werden dazu eigene Klänge erzeugt und mit Unterstützung erfahrener Künstler schaffen die Kinder und Jugendlichen ihren ersten Trickfilm, den sie auch stolz nach Hause mitnehmen dürfen.

Am Ende eines libellenschimmerblauen Regentages hat Jakob neue Freunde gefunden. Eine Schar von Kindern versammelt sich im Innenhof, um Jakobs Modellflugzeug fliegen zu sehen. Mit einem leisen Zurren schneidet es die Regenluft und landet mitten in der Pfütze. Egal. Der Tag ist wie im Nu verflogen und die Einzelteile wird er zum Trocknen auf seinen Schreibtisch legen. Besser hätte der Museumsausflug für ihn nicht laufen können und ein Wiederkommen hat er Anna, seiner Lieblingsbetreuerin, bereits versprochen. 

Schlechtwetterprogramm in Vorarlberg © Ludwig Berchtold, Archiv Vorarlberg Tourismus Schlechtwetterprogramm in Vorarlberg © Ludwig Berchtold, Archiv Vorarlberg Tourismus

Ausflugstipps für Regenwetter

Auch wenn die Sonne einmal Pause macht, sind dem Unternehmungsgeist in Österreich keine Grenzen gesetzt. Egal ob ein Besuch im Museum, die Begehung eines Bergstollens oder das Erforschen historischer Gemäuer - Hier findet sich für jeden eine spannende Alternative.  In ganz Österreich, nicht nur in den Städten, begeistern Schauhöhlen, Schaubergwerke, Musseen in denen man auch Anfassen darf oder auch Führungen in den Käsemacherwelten Groß und Klein. Und bei einer Regenwanderung entdeckt man die Natur von einer ganz neuen Seite. Kurzum: in Österreich heißt es "Endlich Regenwetter"!


  mehr lesen

Das ZOOM Kindermuseum auf der Karte

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains <a href="http://www.austria.info" target="_blank">www.austria.info</a> bzw. <a href="http://www.austriatourism.com" target="_blank">www.austriatourism.com</a> Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.