Please choose Language or Country
or

Tauchen in der Steiermark

Glasklare Bergseen in idyllischer Lage, dazu ein außergewöhnlicher Fisch- und Pflanzenreichtum machen die Steiermark zu einem der attraktivsten Tauchgebiete Europas.

Grundlsee und Altausseer See
Der Grundlsee ist eines der vielseitigsten Tauchgewässer Österreichs, wo Steilwände ebenso zu finden sind, wie Flachwasserzonen mit einer großen Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen. Gleich drei betauchbare Bachmündungen sorgen für klares Wasser und außergewöhnlichen Fischreichtum. Hier wurden die bisher größten Exemplare an Lachsen und Forellen gesichtet, die bisweilen eine Länge von einem Meter übertreffen. Der See friert jedes Jahr zu und eignet sich hervorragend für das Eistauchen. Zu Füßen des toten Gebirges im Salzkammergut gelegen, gehört die Region zu den besten Tauchgebieten Europas.
Ein beliebtes Tauchrevier ist auch der Altauseer See, besonders wegen des Unterwasserwaldes, der auch zahllosen Fischen ein gutes Versteck bietet.
Tauchen im Ausseerland

Erlaufsee
Der teils in der Steiermark, teils in Niederösterreich gelegene 38 m tiefe Erlaufsee lädt mit herrlichen Landschaften und überschwemmten Bäumen zu Tauchgängen ein. Ausgezeichnete Verhältnisse und eine Sichtweite von 12 bis 22 m sowie der zahlreiche Fischbestand wie Seeforellen, große Hechte und Barsche, Äschen, Flußkrebse und Süßwasserpolypen locken nicht nur Taucher sondern auch Fischer an den Erlaufsee.

Copacabana
Der im Naherholungsbereich der Stadt Graz gelegene sechs Hektar große Schottersee verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur auch für Tauchgänge. Dank seiner durchgehenden Unterwasservegetation und dem großen Fischreichtum ist dieser See auch für geübte Taucher interessant.

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains www.austria.info bzw. www.austriatourism.com Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.