Please choose Language or Country
or
Ein Urlaub, ohne einkaufen zu gehen – das kommt so gut wie nie vor! Vor allem, weil Österreich auch abseits des vielfältigen Kultur- und Sportangebotes einiges zu bieten hat. Große Einkaufszentren, kleine Souvenirläden und prachtvolle Einkaufsstraßen laden zum Flanieren ein.
Einkaufsstraßen in Wien
Gleich beim Westbahnhof liegt die Mariahilfer Straße. So gut wie alle großen Kaufhausketten verkaufen hier Kleidung, Lederwaren, Möbel und Accessoires, Bücher und Schreibwaren. Dazwischen winzig-witzige Geschäfte mit ungewöhnlichsten Portfolios. Straßencafés sorgen dafür, dass man sich mitten im Trubel ein bisserl was von der Wiener Gemütlichkeit bewahrt und die U-Bahn, die unterirdisch etwa die Hälfte der Mariahilfer Straße entlang führt, dass der Weg nicht ganz so lange wird.
Die Kärntner Straße in der Wiener Innenstadt bietet einen gelungenen Mix aus alteingesessen Betrieben und internationalen Unternehmen. Zusammen mit dem Graben und der Luxus-Einkaufsmeile Kohlmarkt zählt sie zu den traditionsreichsten Einkaufsstraßen Wiens für den gehobenen Bedarf..
Die Landstraßer Hauptstraße wurde Mitte der Achziger Jahre zu einer attraktiven Shoppingmeile umgebaut. Breite Gehsteige mit Baumreihen und - das Wichtigste bei einer Einkaufsstraße - zahlreiche unterschiedliche Geschäfte für die dicke und schmale Brieftasche liefern die Grundlage für einen entspannten Schaufensterbummel. Und wer vom Einkaufen hungrig wird, versorgt sich am Rochusmarkt mit marktfrischen Leckereien.
Shopping in Wien
Wiener Einkaufsstraßen im Überblick

Oberösterreich: Linzer Landstraße
Die Linzer Landstraße ist die größte Einkaufsstraße der oberösterreichischen Landeshauptstadt und erstreckt sich vom Taubenmarkt durch das Zentrum von Linz bis zur "Blumauer"-Kreuzung nahe dem Hauptbahnhof. Herrschaftliche Palais mit barocken Häuserfassaden säumen die Straße ebenso wie moderne Glasbauten, die einen spannenden Kontrast bilden. Hier finden sich Weltmarken in Flagshipstores ebenso wie Krims-Krams in kleinen Läden. Designer, traditionelle Handwerksbetriebe und junge Kreative präsentieren entlang der beliebten Einkaufsstraße ihr kunstvolles Schaffen. Lohnenswert ist auch ein Blick in die Seitenstraßen der Landstraße, dort finden sich mit viel Liebe geführte Fachgeschäfte. 
Einkaufsstraßen in Linz

Maria Theresien-Straße in Innsbruck
Sitzen und schauen ist auch auf der Maria Theresien-Straße ein Erlebnis, denn die Prachtstraße gilt als eine der schönsten Europas. Die Fußgängerzone ist mit edlen Granitsteinen auf dem Boden, gemütlichen Bänken und Beleuchtungskörpern aus Messing und Holz ausgestattet. Im Hintergrund erstrecken sich die markanten Berggipfel der Nordkette, in der Mitte thront die Annasäule und entlang der Flaniermeile laden viele große und kleine Geschäfte zum Stöbern und Einkaufen, allen voran das berühmte Kaufhaus Tyrol. Die ganz besondere Pracht aber geht von den vielen mittelalterlichen bis gotischen Gebäuden aus, die die Maria Theresien-Straße umrahmen.
Shopping in Innsbruck

Kramergasse und Alter Platz in Klagenfurt
Von Gotik zu Barock: Die Kramergasse, Klagenfurts Einkaufsstraße Nummer eins, ist nicht nur die älteste Gasse der Stadt, sondern wurde 1961 auch die erste Fußgängerzone Österreichs. Entlang wunderschöner Häuserfassaden bummelt man hier bis zum historischen Stadtkern, dem Alten Platz. Dort sind heute in ehemaligen Bürgerhäusern und Adelspalais zahlreiche Geschäfte und Cafés untergebracht. Der Großteil der Gebäude stammt von italienischen Bauherren aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Dieser Funke springt auch auf die eleganten Geschäfte und Boutiquen in der und um die Kramergasse über, die in ihrem Chic italienisches Flair verströmen. Fündig wird man hier vom alten Krämerladen bis zur Designerboutique.
Einkaufen in Klagenfurt

Rund um den Grazer Hauptplatz
Schon im Mittelalter war Graz ein wichtiges Handelszentrum, und diese Tradition findet sich in den zahlreichen Geschäften auch heute noch. Als Hauptgeschäftsstraße der Altstadt reicht die Herrengasse vom Hauptplatz zum Platz am Eisernen Tor. In der Fußgängerzone zieren grüne Gastgärten das Straßenbild, Cafés laden an schönen Tagen zum Verweilen ein. Häuser mit dekorativen Barockfassaden, prächtige Spätrenaissancebauten sowie Gebäude aus der Gründerzeit säumen die Herrengasse. Eines der architektonischen Schmuckstücke ist das sogenannte „gemalte Haus“, auch bekannt als „Herzogshof“. Die einzigartige Fassadenbemalung zeigt Szenen aus der griechisch-römischen Mythologie. Kunstliebhabern sei die Sackstraße wärmstens ans Herz gelegt: Wunderschöne Antiquitäten wechseln sich hier mit modernen und originellen Kunsthandwerksprodukten. Weshalb die Straße gemeinhin auch einfach "Kunstmeile" genannt wird.
Shopping & Lifestyle in Graz

Salzburgs Altstadt
Die noble Getreidegasse, Salzburgs wohl berühmteste Einkaufsstraße, verdankt ihren Charme nicht nur den bezaubernden, eng aneinandergeschmiegten Häusern, verlockenden Geschäften und schmiedeeisernen Zunftzeichen, sondern auch den romantischen Durchhäusern und Innenhöfen. Weniger bekannt, doch ebenfalls empfehlenswert, ist die alte Linzergasse im Schutz des Kapuzinerbergs, die als  bodenständige " Schwester" der eleganten, internationalen Getreidegasse gilt. Man findet hier Boutiquen, Handwerksbetriebe und kleine Kaufläden.
Souvenirs aus Salzburg

Bregenzer Einkaufs-Festspiele
Bregenz ist eine kleine, wunderschöne Stadt. Rund um die Kaiserstraße befinden sich feine Geschäfte, die sowohl Designer-Mode als auch edle Handwerksprodukte anbieten. Nach dem Einkauf genießt man in einem Straßencafé die herrliche Kulisse zwischen Bodensee und dem Hausberg Pfänder. Der größte Teil der Bregenzer Innenstadt ist übrigens Fußgängerzone.
Einkaufen in Bregenz

Bildrechte

Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains www.austria.info bzw. www.austriatourism.com Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.