Please choose Language or Country
or

Im Tal der 100 Mühlen

in Kärnten

An die 200 Mühlen klapperten einst an den rauschenden Bächen des Kärntner Lesachtals, als die Bauern ihr Korn noch in eigenen Mühlen zerkleinerten. Einige dieser alten, aber noch voll funktionstüchtigen Holzbauten kann man auf dem Mühlenweg in Maria Luggau bestaunen.
Lesachtal © www.heimat-hd.at Lesachtal © www.heimat-hd.at

Fliegen Sie über das Lesachtal

Bei einem Besuch der rustikalen Bauwerke erhalten Gäste Einblick in die damalige Arbeitsweise der Bauern und sehen dabei zu, wie das Korn zu feinem Mehl gemahlen wird. Neben der Brechelstube – einem gemütlichen Zimmer, in dem die Bauern zum gemeinsamen Handarbeiten an langen Winterabenden zusammenkamen – statten die Besucher auch dem Mühlenmuseum einen Besuch ab, das über Geschichte des Kornmahlens und die Lesachtaler Brotkultur informiert. Außerdem geht's ins Mühlenkino in der Ronahütte zum Kurzfilm „Das Tal der 100 Mühlen“, in die bekannte Wallfahrtsbasilika Maria Luggau und in einen Bauernladen, wo auch das vielfach ausgezeichnete Lesachtaler Brot im Angebot steht.

Der Weg ist etwa einen Kilometer lang, der Rundgang dauert eine Stunde. Führungen: jeden Freitag um 10 Uhr den ganzen Sommer (bis September). Treffpunkt: Bauernladen Maria Luggau.

Tourismusverband Lesachtal

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains www.austria.info bzw. www.austriatourism.com Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.