Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Biosphärenpark Großes Walsertal

Majestätisch umrahmen die Gipfel des Walserkammes und der Lechtaler Alpen das Große Walsertal. Diese landschaftlich abwechslungsreiche Bergwelt mit ihren Schluchten, Wildbächen, Wiesen und Wäldern ist die Heimat einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt.

Biosphärenpark Großes Walsertal © Großes Walsertal Tourismus
Der Weg der Walser – UNESCO Biosphärenpark Großes Walsertal
Um 1300 zogen die Walser aus dem Schweizer Kanton Wallis westwärts und besiedelten die unberührten Hochtäler in Graubünden und Vorarlberg. Seit jeher wird den Walsern nachgesagt, sie seien stolz aber auch sehr fleißig. Sie überstanden Lawinenkatastrophen, machten die steilen Hänge landwirtschaftlich nutzbar und gewinnen heute aus den artenreichen Wiesen und ihrem Alpvieh Milch von höchster Qualität, die zu mehrfach prämiertem Alpkäse und der Bergkäsesorte „Walserstolz“ verarbeitet wird.

Am 10. November 2000 wurde dem Großen Walsertal von der UNESCO das Label „Biosphärenpark“ verliehen, was den Weg der Walser hin zu einer echten Modellregion für eine umfassende nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsweise ebnete.

Mosaiksteine eines nachhaltigen Urlaubs
Gäste im  Großen Walsertal übernachten in Biosphärenpark Partnerbetrieben, wandern auf 230 km markierten Wanderwegen, erkunden Themenwege, erklimmen den einen oder anderen der 40 Berggipfel, besuchen während der Sommermonate die 47 bewirtschafteten Alpen mit Sennereien und Jausenstationen und erreichen diese mit speziellen Alp- und Wanderbussen. Sie genießen die Vorzüge der drei kleinen Skigebiete und stapfen auf Winterwanderwegen und Schneeschuhrouten durch die Winterlandschaft.

www.walsertal.at