Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Wintersport an der Wiener Donau

Langlaufen, Rodeln und Eislaufen – Wien bietet zahlreiche Möglichkeiten, die kalte Jahreszeit mit viel Spaß zu verbringen.

Wiener Eistraum auf dem Rathausplatz © Wien Tourismus
Ab einer Schneehöhe von 20 cm können Langlauf-Fans aus acht Loipen wählen. Mit einer Strecke von zehn Kilometern ist die Loipe auf der Donauinsel die längste der Stadt. Startpunkt ist bei der Reichsbrücke im Norden, dann geht es der Donau entlang bis zur Steinspornbrücke.

Für ein Vergnügen auf dem Eis sollte man einen der vielen Eislaufplätze der Donau bevorzugen. Ein besonderes Ambiente bietet der Wiener Eistraum vor dem beleuchteten Rathaus (22.1. – 8.3.2015). Auf 7.000 m² Fläche kann man sicher seine Runden drehen. Wer es ruhiger angehen möchte, kann eine der sechs Eisstockbahnen im Rathauspark besuchen.

Rodeln macht nicht nur Kindern Spaß. In zahlreichen Wiener Parks kann man auf Schlitten den Hang hinuntersausen. Auch im Floridsdorfer Wasserpark (21., An der Oberen Alten Donau) und im Donaupark (22., Donaupark), wo der Kaffeehaushügel auf die Pistenflitzer wartet.

Auf der Hohen-Wand-Wiese können kleine und große Skifahrer und Snowboarder die 400 Meter lange Kunstschnee-Piste hinunterwedeln. Eine Flutlichtanlage ermöglicht einen Betrieb bis 21 Uhr.
 
Skifahren und Langlaufen in Wien
Wiener Eistraum
Rodeln in Wien

Weitere Informationen
WienTourismus