Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Kärnten: Kärntner Kasnudeln

Wichtige Bestandteile der Kärntner Küche sind Getreide, Milchprodukte, Fleisch sowie Fisch aus den Kärntner Seen. Eine bekannte Spezialität Kärntens sind die "Kasnudeln", für die man die kunstvolle Technik des "Krendelns" beherrschen sollte. Darunter versteht man die Fähigkeit, den fast ornamentalen Rillenrand zu formen.

Kärtner Kasnudeln © Rita Newmann Lebensministerium

Kärntner Kasnudeln

Zutaten für 6 - 8 Personen:

Nudelteig:
* 400 g glattes Weizenmehl
* ½ Ei
* ca. 1,5 dl Wasser
* Salz
* 1 EL Olivenöl
* Ei zum Bestreichen

Fülle:
* 500 g Topfen
* 130 g Semmelwürfel
* 70 g Butter
* 2 dl Milch
* 50 g feingehackte Zwiebel
* 100 g gekochte Erdäpfel
* 2 EL Minzeblätter, gehackt
* 2 EL Kerbel, gehackt
* weißer, gemahlener Pfeffer
* 80 g Butter oder 150 g Butter-Brösel

Zubereitung:

Mehl, Ei, Wasser, Öl und Salz zu einem glatten Nudelteig verkneten, gut 20 Minuten rasten lassen und danach dünn ausrollen.
Zwiebel in der Butter hell rösten, Semmelwürfel und Topfen mit Milch begießen, Zwiebeln beigeben und vermengen. Erdäpfel passieren, Gewürze und Kräuter zugeben und vermengen. Ca. 40 g schwere Kugeln formen. Die Kugeln in ausreichendem Abstand auf den Teig legen und an den Rändern mit verschlagenem Ei bestreichen.
Den Teig von unten nach oben darüberklappen und rundum fest anpressen. Mit einem halbmondförmigen Ausstecher ca. 6 cm große Täschchen ausstechen. Ränder fest andrücken und wellenartig abdichten ("krendeln").
In siedendem Wasser ca. 15 Minuten kochen, aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und mit brauner Butter und Schnittlauch servieren.

 
Weitere Informationen zum Genussland Kärnten