Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Kärnten: Kaffeehäuser mit Tradition

Kärntens Kaffeehäuser und Konditoreien gelten als gemütlicher Treffpunkt für köstliche Gaumenfreuden auf höchstem Niveau. Mehlspeisen werden nach traditionellen Rezepten gebacken, die außergewöhnlichen Schokoladespezialitäten sind über die Grenzen Kärntens hinaus bekannt.

Aussenansicht © Konditorei Semmelrock
Die Café-Konditorei Semmelrock in Hermagor beruht auf langer Tradition. Wie zu Großvaters Zeiten wird in der Konditorei Semmelrock heute noch nach traditionellen Rezepten gebacken. Die Verwendung von hochwertigen und natürlichen Zutaten ist selbstverständlich. Neben einem großen Tortensortiment ist die Familie Semmelrock auch stolz auf das hausgemachte Konfekt und die handgeschöpften Schokoladen.

Die Kur-Konditorei Hutter in Bad Kleinkirchheim wurde von Michael und Elfriede Hutter zum Jahreswechsel 1967/68 gegründet. Seither sind viele Jahre vergangen in denen sich der „Hutter“ einen Ruf geschaffen hat, der weit über die Grenzen Kärntens hinausreicht. Eine Spezialität der Kurkonditorei Hutter ist die sogenannte Franz-Klammer Torte, eine Himbeer-Nuss-Torte, die sich der Skistar immer servieren ließ, wenn er nach einem Abfahrtssieg im Cafè Hutter Entspannung suchte.

Direkt am Hauptplatz in Friesach befindet sich eines der schönsten Kaffeehäuser Kärntens, die Café Confiserie Craigher. Mit schönem Ambiente, im Stil alter Kaffeehäuser lädt das Café Confiserie Craigher den Gast zum Verweilen ein. In liebevoller Handarbeit und natürlich ohne Konservierungsstoffe wird jedes Stück „Craigher Schokolade“ zu einem Unikat. Zahlreiche Auszeichnungen zeigen von Engagement und dem hohen Niveau der Confiserie.