Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Tirol: Speckknödel

Für alle Tiroler Gerichte gilt: Traditionell werden heimische Agrarprodukte verwendet, dazu Fleisch aus lokaler Zucht und Wild aus den Wäldern der Region. Das landestypische Gericht Tirols ist der "Tiroler Knödel", der in Tirol jedoch "Speckknödel" oder einfach nur "Knödel" genannt wird.

Speckknödelsuppe © Tirol Werbung/Nolf
Speckknödel 

Zutaten für 4 -6 Personen:

* 6 trockene Semmeln
* schwach ¼ l Milch
* 2-3 Eier
* 10 dag Speck
* 15 dag geräucherte Wurst (evtl. auch Selchfleisch oder harte Selchwürstel)
* 3 dag Butter
* ½ Zwiebel
* Petersilie, Schnittlauch
* etwa 3 EL (6-8 dag) Mehl
* Salz - Fleischsuppe oder Salzwasser

Zubereitung:
 

Die Semmeln kleinwürfelig schneiden und salzen. Die Milch mit den Eiern versprudeln, über das Brot gießen, leicht unterziehen, zudecken und ½ Stunde stehen lassen.
Den Speck sehr fein schneiden und anbraten. Selchfleisch klein schneiden und anbraten, harte Wurst klein schneiden und direkt zum Brot geben. Die in Butter geröstete Zwiebel und die geschnittenen Kräuter beifügen. Das Mehl darüberstreuen, mit einem Kochlöffel alles vermengen und zu einer eher festen Masse zusammendrücken.
Mit nassen Händen 8 bis 12 gleich große Knödel formen und gut drehen. Knödel in die leicht wallende Suppe geben und ca. 12 Minuten kochen lassen. Der Knödel soll außen glatt sein und innen eine lockere Masse aufweisen. Ist der Knödel zu weich, gibt man etwas Mehl dazu und drückt beim Formen fester zu. Zu feste Knödel werden mit Eiermilch lockerer. Gute Knödel steigen in der Suppe sofort auf.

Nach altem Brauch isst man den ersten Knödel in der Suppe, den zweiten zu Sauerkraut, Rotkraut oder Krautsalat, aber auch zu Fleischspeisen wie Gulasch.

Weitere Informationen zum Genussland Tirol