Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Haydn-Haus Eisenstadt

Bei Joseph Haydn zu Gast sein – welchen Klassikkenner würde das nicht reizen? Bei einem Glas Wein über Monumentalwerke wie „Die Schöpfung“ diskutieren und vielleicht am Eisenstädter Hammerflügel ein paar Tasten anschlagen…

Haydnhaus Eisenstadt © Kunstservice Burgenland

Das barocke Haydn-Haus in Eisenstadt ist das ehemalige Wohnhaus des großen Musikers und Komponisten. Joseph Haydn erwarb es samt dem Haydn-Kräutergarten 1766 als fürstlicher Kapellmeister am Esterházyschen Hof und bewohnte es 12 Jahre lang.

Nirgendwo sonst wird das private Leben und Schaffen Joseph Haydns so umfassend dargestellt. In den behutsam rekonstruierten Räumen, in „Zimmer, Kuchl und Cammer“, begegnet uns Haydn so vielfältig, wie ihn nur wenige kennen. Musikalisch erlebt man Haydns Werk in seiner Klaviermusik, seinen Streichquartetten und den großen Oratorien „Die Schöpfung“ und „Die Jahreszeiten“. Heute bietet dieser authentische Schauplatz den passenden Rahmen für eine Dauerausstellung sowie jährliche Sonderausstellungen, die von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm sowie einem erlebnisorientierten Kinder-Kulturprogramm begleitet werden.

Haydn-Kräutergarten
Als Joseph Haydn mit seiner Gattin Anna Aloysia im Jahr 1766 nach Eisenstadt zog, erwarb er zusammen mit seinem Wohnhaus auch ein „Kuchlgartl“. In diesem Kräutergarten wartet heute ein Schatz alter Weisheiten und Rezepturen rund um barocke Gewürz-, Heil- und Duftpflanzen darauf, wiederentdeckt zu werden.

Von Mai bis September können Pflanzenliebhaber die Schätze dieses barocken Gärtleins in Führungen erforschen und dabei viel über alte Gemüsesorten, uraltes Heilwissen, die Duftwässerchen der adeligen Damen und andere barocke Pflanzengeheimnisse erfahren.

www.haydnhaus.at