Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Landesmuseum Kärnten

Der Kronprinz höchstpersönlich, Erzherzog Rudolf, ließ es sich nicht nehmen, 1884 den "Schlussstein" zu legen und damit seine schützende Hand über das bis 1918 nach ihm "Rudolfinum" genannte Museum zu halten.

Rudolfinum © Landesmuseum Kärnten

Der Museumsneubau 1884 war unumgänglich geworden, da sich die Sammlungen stark vermehrt hatten und der Platz im Landhaus nicht mehr ausreichte.

Neben dem "Stammhaus" in der Klagenfurter Museumsgasse, mit seinen öffentlichen Schausammlungen und der Landesbibliothek, betreibt das Landesmuseum Kärnten außerdem die Aufsicht und Führungen im Wappensaal des Landhauses in Klagenfurt. Weiters gehören ihm das Kärntner Botanikzentrum,  das "Kärntner Volkskundeinstitut" mit angeschlossenem Möbelmuseum in Maria Saal, die archäologischen Ausgrabungen inkl. angeschlossener Museen auf dem Magdalensberg und das Museum in Teurnia/St. Peter in Holz (Römermuseum Teurnia) an.

www.landesmuseum-ktn.gv.at