Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Oberösterreichisches Landesmuseum

Bereits 1833 als Vereinsmuseum begründet, bekam das Oberösterreichische Landesmuseum erst 1895 sein Haupthaus, das "Francisco-Carolinum", das heute zeitgenössische Kunst mit Bezug zum Bundesland Oberösterreich beherbergt.

Landesgalerie Linz © Oberösterreichisches Landesmuseum

Als „Kulturkonzern mit vielen Standorten“ gestaltet sich das Oberösterreichische Landesmuseum. Im Stammhaus sind die Landesgalerie Linz, die Grafische Sammlung und die Bibliothek untergebracht. Neben der theoretischen Bearbeitung und Sammlung von Gegenwartskunst mit Bezug zu Oberösterreich werden laufend Ausstellungen angeboten.

Das Schlossmuseum, das zweite Haupthaus, beherbergt die kulturwissenschaftlichen Sammlungen des Oberösterreichischen Landesmuseums mit Kunst vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert, Kunstgewerbe sowie historische Musikinstrumente, Numismatik, Volkskunde, Technikgeschichte und Archäologie.

Das Biologiezentrum, das dritte Standbein des Oberösterreichischen Landesmuseums, gewährt mit der größten naturkundlichen Sammlung Oberösterreichs Einblick in Botanik und Zoologie. Der große Park dient Lehr- und Versuchszwecken.

Neben den drei Haupthäusern laden weitere Präsentationsorte zu Erkundungstouren in Kunst, Geschichte, Schifffahrt, Musik und Wissenschaft ein.

www.landesmuseum.at