Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Bärenschützklamm in der Steiermark

164 Holzbrücken und -leitern mit über 2500 Sprossen erschließen die Bärenschützklamm, die der Mixnitzbach in Jahrmillionen geschaffen hat. Auf einer Länge von 1.300 Metern überwinden die Gäste 350 Höhenmeter.

Bärenschützklamm, steirisches Almenland © TVB Almenland

Während des Aufstiegs informieren Schautafeln über die interessante Vegetation des Naturdenkmals Bärenschützklamm im Grazer Bergland. Besonders beeindrucken der Große Wasserfall, der im mittleren Teil des 1,4 Kilometer langen Steigs rund 50 Meter in die Tiefe stürzt sowie die bis zu 300 Meter hohen, schroffen Kalkfelsen, die den Steig säumen.
 
Eine Rundtour mit einer Gehzeit von fünf Stunden bietet sich ab dem Bahnhof Mixnitz an. Insgesamt sind 14 Kilometer und 760 Meter Höhenunterschied zu bewältigen. Nach dem Anstieg durch die Klamm lädt am Scheitelpunkt der Tour der Almgasthof "Zum Guten Hirten" zur Rast ein. Der Rückweg führt - anders als der Hinweg - über den Prügelweg und die Schwaigeralm nach Mixnitz.

Bärenschuetzklamm
Tourenbeschreibung Bärenschützklamm


Wasserwanderwege in der Steiermark