Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Familienwandern im SalzburgerLand

Auf einer Wanderung oder Bergtour mit Kindern stehen vor allem die vielen kleinen Entdeckungen am Wegrand im Mittelpunkt des Interesses; Felsblöcke, Gebirgsbäche, unbekannte Tiere uvm.

Familienwandern © Tourismusverband Rauris

Rauriser Urwald
Die Wanderung durch den Urwald überzeugt mit seiner Jahrhunderte alten Flora und Fauna. Entlang des Weges gibt es sehr viel Spannedes zu bestaunen. Aber ganz besonders interessant sind die Sagen, die sich um diese besonderen Plätze ranken. Diese Geschichten muss man sich von den Hüttenwirten persönlich erzählen lassen.
 www.raurisertal.at

Wanderung in den Teufelsgraben
Der Teufelsgraben in Seeham ist eine sehenswerte Schlucht mit Feuchtbiotop. Dort gibt es einer der letzten Lohnmühlen (Mühle, in der gegen Entrichtung einer Gebühr gemahlen werden konnte) sowie ein revitalisiertes Brechelbad (Trockensauna).
Der schön angelegte Weg führt entlang eines Baches und enthält viele interessante Informationen zu Flora, Fauna und Geologie. Auch den Kindern wird hier sicher nicht langweilig, da es viel Interessantes zu entdecken gibt.
www.salzburger-seenland.at

Familientrekking „Alpenfloh“ im Großarltal
Drei Tage lang wandern Familien von Hütte zu Hütte, auf aussichtsreichen Höhenwegen zwischen 1.300 und 2.200 Metern. Die zwei bis vier Stunden auf einfachen, markierten Almwegen schaffen Kinder ab vier Jahre leicht und es bleibt genügend Zeit zum Beeren und Pilzen sammeln, zum Bauen von Wurzelhäuschen und Spielen.
www.grossarltal.info

Kobold "Kodok" und Clown "Montelino" 
2 spannende Erlebniswege warten auf kleine Abenteurer in Saalbach-Hinterglemm: Bei der Expedition Kodok geht es darum, die magischen Kristalle des hinterlistigen Kobolds zu finden und ihm so die Zauberkräfte zu nehmen. Mit Schatzkarte oder einem GPS-Gerät ausgerüstet, machen sich die Teilnehmer auf den Weg auf den Reiterkogel.
Auf Montelinos Elebnisweg  (zwischen Berg- und Mittelstation der Kohlmaisgipfelbahn) warten viele Spielstationen, die die Geschichte des traurigen Clowns erzählen.
www.saalbach.com

Märchenwanderweg in Faistenau
Zehn Holztafeln entlang des Schafbaches erzählen die wundersame Geschichte des verzauberten Zwergs, der nur durch die Zweige eines Holunderstrauchs seine ursprüngliche Gestalt wiedererlangen kann. Nach rund einer Stunde Gehzeit und drei Kilometern winkt auf der Schafbachalm die wohlverdiente Stärkung. Darüber hinaus gibt es in und um Faistenau eine ganze Reihe Spazier- und Wanderpfade für Kinder: Auf dem Bärenweg lösen kleine Gäste fünf Rätsel, deren Lösung sie in eine Broschüre eintragen. Wer alles richtig gemacht hat, kann sich im Tourismusbüro ein kleines Überraschungsgeschenk abholen. Ebenfalls in ihrem Element fühlen sich Kinder am Wald-Zauber-Weg oder am Denksport-  und Naturlehrweg beim Hintersee.
www.faistenau.at

Leos Spielewanderweg
Der Weg führt durch die Asitzmulde auf den Sonnkogel und anschließend über den Großen Asitz, vorbei am neu angelegten Speicherteich, wieder retour zur Bergstation. Für Kinder stehen Spielstationen wie Rutsche, Seilbahn, usw. zur Verfügung
Der Wanderweg ist speziell für Familien geeignet und mit einer Gehzeit von 2 Stunden für jedermann zu bewältigen. Start an der Bergstation Asitz-Kabinenbahn
www.leoganger-bergbahnen.at
 
Floris Erlebnispfad
Ausgangspunkt für den Rundweg mit vielen Spiel- und Rätselstationen ist der Waldgasthof an der Mittelstation Star Jet. Um die Tour mit Fabelwald, Vogelnest-Schaukel, Wasserspiel, Naturkino, Skywalk, Wackelbrett uvm. zu absolvieren, sollte man ca. 1-2 Stunden einplanen. Am Ziel angekommen, erwartet alle Kids, die Floris Rätsel gelöst haben, eine kleine Überraschung. Der Wanderweg ist so angelegt, dass er auch mit einem Kinderbuggy, den man beim Waldgasthof ausleihen kann, zu bewältigen ist.
www.flachau.com
 
Brunos Bergwelt Russbach – Wanderregion Dachstein West
In Brunos Bergwelt erwarten euch bärige Abenteuer und Lernstationen. Besucht seine Freundin Emma, die Riesenameise und deren Kollegen beim Schauhaufen. Im Alpenblumengarten könnt ihr alpine Pflanzenarten entdecken. Tobt euch aus im Schaukelwald, am Kletterturm und auf der Riesenrutsche oder erprobt eure Balance auf der Slackline. Das Almwasserl liefert beim Plantschen dann die nötige Erfrischung. Mama und Papa können in der Zwischenzeit auf den gemütlichen Panoramaliegen relaxen und das herrliche Bergpanorama genießen.
www.dachstein.at
 
Wasserweg Leisnitz - St. Margarethen im Lungau
Wasser fühlen und erfahren können die Besucher des Wasserweges Leisnitz: Vorbei geht’s an der Zwergenhöhle und dem Naturspielplatz mit der wetterfesten „Kasmandl-Hütte“, wo man den Geschichten vom einsamen Riesen lauschen kann.
Ausgerüstet mit Bilderbuch und dazugehöriger Schatzkarte sind Kinder aufgefordert, die einzelnen Stationen entlang des Wasserweges auf der Schatzkarte einzutragen – als Belohnung wartet der „Mutstein“ zum Aussuchen beim Gasthof Schlögelberger, ein lohnenswertes Ziel mit Streichelzoo, Spielplatz, Wildgehege und kulinarischen Köstlichkeiten.
www.stmargarethen.at
 
Schmidolins Feuertaufe
Ein Wander- und Erlebnisweg, der Familien mit Kindern neben einem herrlichen Naturerlebnis viel Spaß und pure Action bietet. Freunde von Schmidolin, dem beliebten Schmitten-Maskottchen, werden begeistert sein: Zahlreiche Erlebnisstationen und weitere Überraschungen warten auf diesem Weg, der jedes Jahr erweitert wird.
www.schmitten.at
 
WAGRAINi´s Grafenberg
Bequem und mühelos geht’s mit der Grafenbergbahn auf 1700 m Höhe. Kaum aus der Seilbahn ausgestiegen, beginnt das Abenteuer bei der Bergstation, wo WAGRAINi die Kinder auf über 30 Stationen begleitet.
www.wagraini.info
 
Kinderwanderweg zur Moosalm
Das Wanderheft ist der wichtigste Begleiter auf der spannenden Wanderung zur Moosalm. Auf dem Weg trifft man auf 15 kleine Häuschen. In jedem "wohnt" ein Tier. Dieses ist auf dem Stempel dargestellt, der dann auf das passende Motiv im Wanderheft gedrückt wird. Sind alle 15 Tiere ins Heft gestempelt, dann ist der Wanderer oben auf der Moosalm angelangt. Stolz zeigt man dem Wirt der Moosalm die "erwanderten" Stempel und man bekommt von ihm den Moosalmbär als Abzeichen.
www.filzmoos.at