Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Abenteuer für Kinder und Jugendliche

Über Felsvorsprünge klettern, tosende Wasser bezwingen, in der Wildnis übernachten oder einen eigenen Blockbuster drehen: Jugendliche finden in Österreich spannende Abenteuer-Angebote, die den Ferien die richtige Würze verleihen.

Abenteuer Riverbug, Steiermark © www.riverbug.me
Kärnten: Zeitreise im GeoPark Karnische Alpen

Im „GeoPark Karnische Alpen“ im Gailtal künden Berghänge voll versteinerter Tiere und Pflanzen von längst vergangenen Zeiten. Wo sich heute Gebirge auftürmen, grenzten vor einigen hundert Millionen Jahren tropische Wälder an Meeresstrände. Eine „Schatzsuche im versteinerten Urwald von Laas“ lässt diese vergangene Welt wieder aufleben. Auf der Tagestour, die sich besonders gut für Familien eignet, führt ein Naturpark-Ranger durch die zu Stein gewordenen Wälder - übrigens die einzigen Österreichs.  Beim Auffinden der fossilen Zeugnisse helfen neben den fachkundigen Hinweisen des Guides auch ein GPS-Gerät, eine Schatzkarte und ein Erdgeschichtebücherl.

Naturliebhaber auf der Suche nach dem außergewöhnlichen Bergerlebnis schließen sich einer „Expedition zum südlichsten Gletscher Österreichs“ an. Vorbei an Felswänden, die aus Myriaden von zu Stein gewordenen Korallen bestehen, geht es zum „Eiskar“ auf rund 2.300 Metern Seehöhe. Mit dabei im Expeditionsteam sind ein staatlich geprüfter Bergführer und ein Naturexperte, der auf die geologischen Besonderheiten hinweist.
www.geopark-karnische-alpen.at

Niederösterreich: Reise in die Urgeschichte
Ein spannendes und abwechslungsreiches Familienprogramm bietet im Juli und August das Erlebnismuseum für Urgeschichte, Frühgeschichte und Mittelalterarchäologie in Mistelbach und Schloss Asparn/Zaya: Im Freigelände des MAMUZ Schloss Asparn/Zaya, machen sich Kinder auf die Suche nach dem keltischen Pferd. Geschicklichkeit, Wissen und Neugierde sind gefragt, um das Pferd zu finden. Dabei geht es quer durch die Urgeschichte - vom Mammutjägerlager bis hin zum keltischen Versammlungshaus. In der Ausstellung „Giganten der Eiszeit“ im MAMUZ Museum Mistelbach begeben sich die jungen Besucher gemeinsam mit einem MAMUZ Experten auf die Suche nach Werkzeugen, mit denen die Menschen früher Steine bearbeitet haben und können sich auch selbst als Steinzeit-Künstler betätigen.
www.mamuz.at

Oberösterreich: unter Männern in der Wildnis
Eine Woche nur unter Männern das Abenteuer Wildnis auskosten: Von 6. bis 12. Juli beziehen Väter mit ihren Söhnen das WildnisCamp im Nationalpark Kalkalpen. Streifzüge durch die ungestüme Natur und althergebrachte Rituale wecken die „echten Kerle“, die in Vater und Sohn stecken. Dabei lernen die Teilnehmer für sich und die Gruppe Verantwortung zu übernehmen, erfahren, wie das Leben in der Gemeinschaft funktioniert und welche Fähigkeiten man braucht, um sich in Wald und Flur versorgen zu können. Gemeinsam unternehmen die Männer Wanderungen durch die Wildnis des Nationalparks, zerkleinern Holz mit Axt und Handsäge, entzünden Feuer ohne Feuerzeug und Streichholz, stellen ihr eigenes Essgeschirr her und entdecken die Tier- und Pflanzenwelt rund um das Camp. Auch bei Nacht geht das Abenteuer weiter: Da heißt es, im Lager Nachtwache halten, schaurigen Geschichten am Lagerfeuer lauschen und vielleicht das ferne Geheul der Wölfe erahnen.
www.wildniscamp.at

Steiermark: mit dem Riverbug durchs Wildwasser
In Wildalpen in der Hochsteiermark erobern Besucher im Riverbug, einem kleinen Schlauchboot, die ungestümen Gewässer. Im Vergleich zum Rafting, Kanu- oder Kajakfahren heißt es bei diesem innovativen Wassersport, das Boot mit Flossen und Handschuhen durch die Fluten zu steuern. Wasserratten haben dabei Gelegenheit, den direkten Kontakt zum Fluss zu genießen und die Dynamik des Wassers zu fühlen und zu nutzen. "Riverbug.me" bietet an drei Tagen in der Ferienzeit eine spezielle Tour für Jugendliche mit oder ohne Familie zum Sondertarif an. Mit Unterstützung erfahrener Guides hat man schnell den Dreh raus und manövriert das wendige Boot sicher durchs Wasser. Für die Sicherheit sind die erfahrenen Guides zuständig, die gerne auch Tipps für lustige Tricks im Wasser verraten.
www.riverbug.me

Tirol: beim vertikalen Abenteuer Klettern
Die Verantwortlichen des Projekts „Climbers Paradise Tirol“ haben alle Tiroler Klettergärten auf Familientauglichkeit geprüft. Größtmöglicher Schutz vor alpinen Gefahren, kindergerechte Zustiege und ein breit gefächertes Angebot an kindergerechten Kletterrouten waren dabei nur einige Kriterien. Besonderen Komfort genießen Besucher bei geführten Klettertouren: Nach einer kurzen Einschulung rund um den sicheren Tritt am Felsen wagen sich Jugendliche etwa in Ellmau am Wilden Kaiser gemeinsam mit ihren Eltern auf die Klettersteige. Mit dem Bergführer geht es zunächst per Taxi auf die Wochenbrunner Alm, dann zu Fuß weiter zum Übungsfelsen. Professionelle Einstiegstipps für die Wand stehen auf dem Programm, bevor es weiter zu den Kletterfelsen bei der Gaudeamushütte geht. Beim Murmeltierfelsen und Gamsfelsen werden Sichern, Klettergriffe und das richtige Abseilen geübt. Nach der Abstiegswanderung geht es mit dem Taxi wieder zum Infobüro Ellmau.
www.climbers-paradise.com
www.wilderkaiser.info

Steiermark: von Canyoning bis Bogenschießen
In den Pfingst- und Sommerferien dreht sich im Familienhotel Kirchenwirt in Haus im Ennstal alles um die Bedürfnisse von Teenies zwischen 10 und 17 Jahren: Auf die Teilnehmer wartet ein spannendes Wochenprogramm mit Rafting, Kajakfahren, Skirollern, Canyoning, Klettern im Hochseilgarten, Bogenschießen und einer Hüttenübernachtung mit Grillen am Lagerfeuer. Den größten Adrenalinkick gibt es auf dem Klettersteig und dem anschließenden Sommer-Biathlonwettbewerb. Alle Programme werden von erfahrenen Coaches professionell betreut und selbst der Chefkoch stellt sich auf die Vorlieben der jugendlichen Gäste ein. Die Eltern erkunden einstweilen die Region bei Radtouren oder ausgiebigen Wanderungen oder ziehen sich zum Entspannen in die Wellnessanlage des Hotels zurück.
www.familienurlaub-mit-teenies.at

Vorarlberg: Urlaub nach Drehbuch im Brandnertal
Im Brandnertal schnuppern jugendliche Besucher diesen Sommer Filmluft: Da haben Hobbyschauspieler, Nachwuchsregisseure und Maskenbildner ab 13 Jahren ihren großen Auftritt, wenn sie unter dem Motto „Klappe, die erste!“ alte Sagen und Geschichten, moderne Krimis, spannende Thriller oder Romanzen für die Gruppe adaptieren und im Anschluss verfilmen. Der Erlebnisguide weist die Teilnehmer in Filmutensilien wie Kamera, Schneidesoftware, etc. ein. Aus einer Fundgrube mit Kostümen, Schminke und außergewöhnlichen Requisiten wählen die Jugendlichen ihre Verkleidung aus. Danach geht´s auf zu den Drehplätzen, die sich an besonders attraktiven Orten im Brandnertal befinden. Am Ende des Filmtags gibt´s das Werk auf DVD mit nach Hause, wo die Filmstars in spe ihren ersten Blockbuster bestaunen.
Die Filmtage finden jeweils am Freitag von 27. Juni bis 7. September sowie von 4. bis 18. Oktober 2014 statt.
www.vorarlberg-alpenregion.at

Burgenland: kreativ im Künstlerdorf Neumarkt an der Raab
Im Künstlerdorf Neumarkt an der Raab in der Gemeinde St. Martin haben Besucher Gelegenheit, ihre Fantasie und ihre handwerklichen Fertigkeiten zu erproben. Acht Häuser, wie beispielsweise eine alte Ölmühle, ein Pavillon, strohgedeckte Bauernhäuser, das älteste Kino des Burgenlandes und der Kreuzstadl bieten den Kursteilnehmern ein inspirierendes Umfeld für Kunst in allen Facetten. Im Rahmen der Sommerakademie stehen spannende Kurse mit namhaften Künstlern aus dem In- und Ausland auf dem Programm, die Jugendlichen in den Ferien einen erholsamen Ausgleich zum Schulalltag bieten. Da heißt es etwa, gemeinsam Papierschöpfen üben, asiatischen Holzschnitt anfertigen, beim „Gypsy Jazz“ die Hüften schwingen oder beim Kinderzirkus Workshop mitmachen.
www.neumarkt-raab.at