Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Niederösterreich: der Gigantenweg

Franzosenstein, Wachtstein, Wiegenstein und Steinerne Backstube: Diesen und anderen steinernen Riesen begegnen Besucher am Stein-Gigantenweg im niederösterreichischen Waldviertel nahe Bad Traunstein.

Steinriese auf dem Gigantenweg im Waldviertel © Waldviertel Tourismus, Reinhard Mandl
Die alten, dunklen  Granitblöcke, überwachsen von prächtigen Moosen und Flechten, prägen die Landschaft in der Region und bieten eine beeindruckende Wanderkulisse.

Unumstrittenes Highlight der Wanderung ist der Aussichtspunkt am Wachtstein auf 948 Metern Seehöhe, der einen atemberaubenden Fernblick über das ganze Waldviertel eröffnet. Gefährlich steht der Franzosenstein in der Landschaft – ein Wackelstein, den schon um 1810 ein Trupp französischer Soldaten von seinem steinernen Sockel zu kippen versucht haben soll. Am Fuße des Schulberges erblicken die Gäste den Opferstein, eine etwa tischgroße Wanne, die ständig mit Wasser gefüllt ist – warum, ist bis heute ungeklärt. Bei einem Besuch im Ausstellungszentrum des Pfarrers und Bildhauers Josef Elter kann man im Anschluss die kunstvoll gestalteten Stein- und Holzfiguren des Meisters bestaunen.

Ausgangspunkt für die Wanderung ist die Volksschule Bad Traunstein, über eine Strecke von 2,5 Kilometern geht's fast ausschließlich über Wald- und Wiesenwege, bis die Wanderer nach etwa einer Stunde Gehzeit wieder zum Start kommen.

Waldviertel Tourismus