Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

"UNESCO Biosphärenpark" Großes Walsertal

Das Große Walsertal in Vorarlberg trägt den klingenden Namen „UNESCO Biosphärenpark”. Dahinter stehen Musterregionen, die eine nachhaltige Entwicklung anstreben und versuchen, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen dem Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und den Bedürfnissen der Menschen zu schaffen.

Biosphärenpark Großes Walsertal © Großes Walsertal Tourismus

„Der Natur nutzen, ohne ihr zu schaden”, ist das Credo der Region. Ein Betrieb, auf den die Walser stolz sind, ist die Propstei St. Gerold. Das Kloster mit dem österreichischen Umweltzeichen verfügt über ein Gästehaus, das 60 Urlaubern Unterkunft bietet. Willkommen sind auch Menschen in schwierigen Lebenslagen, ihnen wird mit dem Projekt „Oase 2000” der Urlaub finanziert.

Die Propstei versteht sich als Ort der Begegnung, daher wird bewusst auf Fernseher verzichtet. Pferde spielen hingegen eine wichtige Rolle: Das Angebot reicht von normalen Reitstunden über Hippotherapie bis zum heilpädagogischen Reiten. Workshops und Seminare werden zu verschiedenen Themen — z.B. Tanz, Zen-Buddhismus, Feldenkrais, Fasten, Yoga, Musik  uvm. - veranstaltet.

Einen Ausflug wert ist das nahegelegene Marul, das erste österreichische Dorf, in dem alle Bäuerinnen und Bauern auf biologische Landwirtschaft umgestiegen sind.

www.grosseswalsertal.at