Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Urlaub auf der Alm

Melken, Backen, Käsen: Wer seinen Urlaub auf einem Almbauernhof verbringt, findet Entschleunigung beim ursprünglichen Leben im Einklang mit der Natur. Hier sind Besucher Teil der bäuerlichen Gemeinschaft und genießen herzliche Gastfreundschaft.

Almurlaub im Pitztal, Tirol © TVB Pitztal

Osttirol: Urlaubspraktikum auf dem Hof
Misten und Melken, Buttern und Backen – so lauten die Lektionen für Gäste auf den Almbauernhöfen Osttirols. In ausgewählten Partnerbetrieben des Nationalparks Hohe Tauern legen die "Urlaubspraktikanten" selbst Hand an: Sie stellen Milchprodukte wie Joghurt, Käse und Butter her, backen Brot nach überlieferten Hausrezepten und packen bei der Stall- und Feldarbeit mit an.

Da lädt beispielsweise Regina Berger vom Bartlerhof zum Besuch auf einem Sonnenplateau im romantischen Virgental. Auf 1.260 Meter Höhe erkunden Besucher frühmorgens den Kräutergarten und ernten die Zutaten für ihren Frühstückstee, während die Kinder die Kälber im Stall begrüßen. Gemeinsam mit Frau Berger stellen die Gäste Graukäse aus Magermilch her, die beim Buttern übrig bleibt. Und nach getaner Arbeit lädt die Bäuerin zum Thymiantreten auf ihrem Barfußbeet, das wahre Entspannungswunder wirken soll, oder zu Kneipp-Anwendungen im Garten ein.

Infos und Buchung:
Osttirol Information


SalzburgerLand: im Heubett auf der Mayerlehenhütte

In der der Mayerlehenhütte auf der Gruberalm in Hintersee freuen sich nicht nur die Almleute Lisi und Werner, sondern auch Kühe und Ziegen auf Besucher. Während sich die einen bei Most, Almmilch, Hollerkracherl sowie Brot, Speck, Käse, Aufstrichen, Kaspressknödln oder den frisch gebackenen Bauernkrapfen stärken, üben sich andere im Melken oder beobachten die Gämsen, die auf den Felsen turnen.

Wie ihre Vorfahren betreiben die Gastgeber die Alm auf traditionelle Art und erhalten das Flair von anno dazumal in der urigen, über 100 Jahre alten Holzhütte. Zum Übernachten stehen ein Bettenlager oder die „Huss“ - der Heuboden -,  wo sich die Gäste im duftenden Heu ihr Bett machen, zur Auswahl. Morgens laden die Gastgeber zum Bio-Almfrühstücksbuffet mit Erzeugnissen aus eigener Produktion. Die Hütte erreicht man nach einer rund einstündigen Wanderung ab dem Parkplatz Lämmerbach in Hintersee.

Infos und Buchung:
Mayerlehen Hütte
Urlaubsregion Fuschlsee


Kärnten: das Landleben mit der Familie genießen
Wie die Milch ins Packerl kommt – dieser und vielen weiteren Fragen gehen kleine Entdecker im Lieser-Maltatal zwischen dem Nationalpark Hohe Tauern und dem Biosphärenpark Nockberge nach. Wer ein paar Tage auf dem Bauernhof verbringt, lernt das Landleben hautnah kennen und blickt der Bäuerin über die Schulter, wenn sie Joghurt und Brot herstellt. Ein Almurlaub in guter Luft und entspannter Atmosphäre bietet Erholung für die ganze Familie.

Der Familien-Sportbauernhof Hochalmblick etwa liegt in einem Seitental des Lieser-Maltatals. Mit Blick auf die Hochalmspitze steigen die Gäste aus dem Bett, um den Tag bei gemeinsamen Familienwanderungen, bei Traktorfahrten oder Radtouren auszukosten.

Infos und Buchung:
Tourismusverband Lieser- Maltatal


Tirol: bei den Pitztaler Erlebnisbauern
Mit Tiroler Gastfreundschaft und eindrucksvollen alpinen Landschaften verwöhnen acht Pitztaler Erlebnisbauernhöfe ihre Gäste: Da tauchen Besucher in die bäuerliche Arbeitswelt sowie in authentische Kultur und Brauchtum ein und lassen sich mit traditionellen Köstlichkeiten verwöhnen.

Auf dem Urlaubsprogramm stehen sportliche Familienwanderungen in der zauberhaften Berglandschaft des Naturparks Kaunergrat oder gemeinsames Kochen mit den Gastgebern. Kinder unternehmen spannende Abenteuerwanderungen mit den Naturpark-Rangern durch das geheimnisvolle Piller Hochmoor oder ziehen in den Wald, um Moos- und Baumarten sowie die großen und kleinen Waldbewohner zu erkunden. Bei spannenden Familienwettbewerben treten Eltern gegen Kinder im Bauerngolf, Wettsägen oder Stiefelweitwurf an und Grillabende laden zum gemütlichen Beisammensein.

Infos und Buchung:
Tourismusverband Pitztal


Steiermark: „Steirerkas-Roas“ mit Almdiplom
Kühe melken, Krapfen backen, Almpflanzen und Tiere benennen – das und vieles mehr müssen Senner auf der Alm beherrschen. Auf dem Weg zum Ennstaler Almdiplom stellen auch die Gäste Geschicklichkeit und Wissen über die Almwirtschaft unter Beweis.

Die „Roas“ beginnt im Naturparkhaus Schloss Großsölk. Bei einer Führung durch die Sonderausstellung „Das Gold der Almen – Steirerkas“ erhalten die Teilnehmer Einblicke in die Käsetradition vom Mittelalter bis in die Moderne. Am Nachmittag geht´s dann zum praktischen Teil auf die Alm - dabei ist Köpfchen gefragt, um eine Reihe spielerischer Aufgaben zu lösen. Nach etwa zweieinhalb Stunden haben sich die Teilnehmer umfangreiches Wissen angeeignet und dürfen das Almdiplom entgegen nehmen.

Infos und Buchung:

Naturpark Sölktäler


Vorarlberg: tierische Spielgefährten am Mühlenhof
Umrahmt von Wiesen und Wäldern in sonniger Lage erwartet der Mühlenhof in Eichenberg seine kleinen und großen Besucher. Zehn verschiedene Tierarten - vom Ferkel bis zum Meerschweinchen - finden auf dem Hof ein artgerechtes Zuhause. Da heißt es mithelfen, die Kühe auf die Wiese zu treiben, die Hasen und Ziegen ins Freigehege zu bringen, beim Füttern der jungen Kälber und beim Ausmisten zu helfen und täglich das Frühstücksei aus dem Nest der Henne zu holen.

Während sich die Kinder auf dem Trettraktor, dem Riesentrampolin oder beim Tischtennis vergnügen, eröffnet sich Erwachsenen eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten, wie beispielsweise der beliebte Käsewanderweg mit Alpenwildpark und Adlerwarte. Wer gemütlichen Ausgleich sucht, macht es sich in der Gartenlaube bequem oder spannt die Hängematte unterm Birnenbaum auf, um dem Rauschen des naheliegenden Bergbachs zu lauschen.

Infos und Buchung:
Mühlenhof