Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Biohotel Schwanen Bizau
Besondere Empfehlungen der Redaktion

Alt und Neu, Tradition und Moderne – kaum eine andere Region setzt in Sachen Architektur so auf das Zusammenspiel von Gegensätzen wie der Bregenzerwald. Im Biohotel Schwanen in Bizau geht man aber noch einen Schritt weiter – hier wird Gourmet-Küche nach mittelalterlichen Rezepten serviert.

Winterliche Außenansicht © Biohotel Schwanen Bizau
Ob bärlauchüberbackene Ziegenkäslein, Lammrücken mit Topinambur-Gröstl oder Löwenzahnmousse auf Himbeerspiegel: Im Hotel Schwanen, direkt am Bizauer Kirchplatz, wird nicht nur äußerst kreativ, sondern auch äußerst gesund gekocht. Wer will, genießt hier nämlich nicht nur traditionell-österreichische Schmankerln, sondern auch Gerichte, die sich an den überlieferten Rezepten der Naturkundlerin Hildegard von Bingen orientieren. Serviert werden die vom Gault Millau mit 14 Punkten ausgezeichneten Köstlichkeiten entweder in der alten Gaststube, im modern designten Restaurant oder im idyllischen Gastgarten.

Und wer danach gar nicht mehr weg will, kann sich getrost in einem der neu gestalteten Zimmer des 4*-Bio-Hotels niederlassen. Auch hier wurde viel Wert auf Natürlichkeit und regionalen Bezug gelegt. Neben den großen Fensterfronten mit Blick auf die umliegende Bergwelt überzeugen vor allem die verwendeten Bau- und Einrichtungsmaterialien, die sich im Wesentlichen auf heimische Eiche, Zirbe und Weißtanne beschränken. Die Sauna wurde von Architekt Hermann Kaufmann designt und ist eine ganz besondere Wohlfühloase. Für besonders Gesundheitsbewusste werden zu bestimmten Terminen spezielle Fasten- oder Entschlackungswochen angeboten. Und wer nur einmal so zum bewussten Schlemmen vorbeikommt, sollte unbedingt das „Wilde-Weiber-Menü“ vorbestellen – und sich einfach überraschen lassen.

www.schwanen.at