Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Wirtshaus Steirereck am Pogusch
Besondere Empfehlungen der Redaktion

Am Pogusch, wo sich früher Füchse und Hasen gute Nacht sagten, geben sich heute Promis und genussfreudige Gäste aus Nah und Fern zum kulinarischen Stelldichein die Türklinke in die Hand.

Wirtshaus Steirereck am Pogusch © Steirereck/Fam. Reitbauer
Die Familie Reitbauer, legendär geworden durch das Wiener Nobelrestaurant „Steirereck“, hat in ihrer steirischen Heimat ein Gastronomie-Wunderland geschaffen, das weitum seinesgleichen sucht. Das Motto könnte lauten: Hier ist alles einfach – aber einfach perfekt. Denn was von außen wie eine gemütliche Almhütte aussieht, ist in Wahrheit ein präzise laufendes Hightech-Gastrounternehmen, dessen Räderwerk mit enormem Know-how und ebenso viel Einsatz der Unternehmerfamilie betrieben wird.

In uriger Atmosphäre wird hier gehobene Regionalküche vom Allerfeinsten zelebriert – und gerade dieser scheinbare Gegensatz macht das Steirereck am Pogusch so beliebt. Zum Einsatz kommen dabei natürlich vornehmlich Produkte aus der Umgebung wie frische Fische aus dem Turnauer Teich, der steirische Kapaun („das beste Hendl der Welt“), Wild aus den umliegenden Wäldern oder Fleisch aus der eigenen Viehzucht.

Rund um das Wirtshaus hat sich mit den Jahren eine veritable Infrastruktur entwickelt, zu der auch wunderschöne Romantikzimmer in Bauernhöfen der Umgebung zählen, die gerne vermittelt werden. Und wer ein ganz besonderes Erlebnis sucht, kann von Bad Vöslau (südlich von Wien) aus auch mit dem Hubschrauber einfliegen und beim Steirereck zum Schmausen zwischenlanden.

www.steirereck.at