Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Tirol: Wintersport ohne Barrieren

Der Kaunertaler Gletscher in Tirol hält für seine Skigäste mit Handicap eine Reihe von Annehmlichkeiten bereit. Auch die Regionen Achensee und Seefeld verfügen im Rahmen ihres breit gefächerten Langlaufangebotes über spezielle Loipen für Schlittenlangläufer.

Barrierefreies Langlaufen im Kaunertal, Hotel Weisseespitze © Kaunertal Tourismus

Auf dem Kaunertaler Gletscher  finden Skigäste mit Handicap optimale Bedingungen: Die Anreise über die Gletscherstraße mit Parkplatz direkt am Pistenrand macht Monoskifahrern den Einstieg ins Skigebiet ganz leicht. Alle Liftanlagen am Gletscher sind ebenerdig zugänglich, auch das  Personal ist entsprechend geschult. Mit der Karlesjochbahn gelangen Rollstuhlfahrer problemlos auf die Bergstation in 3.108 Meter Höhe, weiteren Komfort bietet das komplett barrierefreie Gletscherrestaurant mit einem großzügigen Freeflow, Fahrstuhl und behindertengerechten Toiletten mit Leihrollstühlen. Mehrere Beherbergungsbetriebe haben sich auf Wintersportler mit körperlicher Behinderung spezialisiert. Auch alle öffentlichen Einrichtungen wie Tourismusbüro, Skischule, Hallenbad oder das Naturparkhaus Kaunergrat, Geschäfte und viele Gastronomiebetriebe im Tal sind barrierefrei. Niederflurbusse für Gruppen (Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte) stehen auf Anfrage bereit. Vier Loipen im Tal sind barrierefrei zugänglich und mit Gütesiegel ausgestattet. Eigene Langlaufschlitten können mit geschulten Lehrern auf den blauen und roten Loipen getestet werden.
 www.kaunertal.com

Auch die Regionen Achensee und Seefeld verfügen im Rahmen ihres breit gefächerten Langlaufangebotes über spezielle Loipen für Schlittenlangläufer. Die barrierefreien Loipen in allen Schwierigkeitsgraden entsprechen vorgegebenen Kriterien und werden regelmäßig überprüft.
www.tirol.at/schlittenlanglauf