Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Tirol: barrierefreie Lifte

Mit dem Rollstuhl in Gipfelnähe: Die Bergbahnen Wilder Kaiser – Brixental machen das Gebirge wörtlich für alle erfahrbar. Die insgesamt 12 Lifte sowie die Infrastruktur der Stationen sind mit Rampen & Co ausgestattet und mit dem Rollstuhl bequem benutzbar.

Bergpanorama © www.skiwelt.at

Nicht nur Rollstuhlfahrern bietet sich hier Bewegungsradius, auch mit dem Hand-Bike gelangen die Gäste zu den barrierefreien Strecken am Berg. Zu den Höhenerlebnissen, die auch aktiven Menschen mit Handicap ermöglicht werden können, zählt das Hexenwasser Hochsöll auf einem Sonnenhang am Salvenmoos: Breite Wanderwege ohne Steigungen und Stolpersteine verbinden die einzelnen Stationen wie Hexentopf, Bienenhaus oder Schuhmuseum miteinander. Und es geht noch höher: Die Bahn bringt die Rolli-Fahrer bis auf den Gipfel der Hohen Salve auf 1.829 Metern Seehöhe, zur höchst gelegenen Wallfahrtskirche Österreichs. Auf der barrierefrei zugänglichen, drehbaren Aussichtsterrasse offenbart sich ein Panoramablick auf die Gipfel von rund 70 Dreitausendern.

Eine weitere Tour auf rollstuhlgerechten Pfaden führt auf den Brandstadl in 1.650 Metern Höhe. Hier öffnet die KaiserWelt Scheffau ihre Pforten. Auf dem Kaiserrundweg gilt es, einige Erlebnisstationen wie z.B. Baumhütten zu entdecken. Oder man befährt den Jochstub’nweg, der sich ans Seeufer des kleinen Jochstub’nsees schmiegt. Von hier aus haben die Wanderer freien Blick auf den Wilden Kaiser und die Kitzbüheler Alpen.

Weitere Informationen:
www.skiwelt.at