Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Trendig abschalten in Innsbruck

Direkt vom Stadtzentrum in hochalpines Gelände zum Ausspannen: Auf 1.900 Metern schalten die Besucher der Alpenlounge Seegrube mit einem Gläschen Prosecco, einem kühlen Bier oder einem fruchtigen Cocktail in der Hand ein paar Gänge zurück.

Seegrube Innsbruck © Nordpark Webhofer

Die Nordkettenbahn befördert die Gäste in nur zwanzig Minuten zur höchstgelegenen Chilling-Zone Innsbrucks inmitten der verschneiten Berglandschaft.

Auf der Terrasse im ersten Stock des in den 1920er Jahren erbauten Bergrestaurants mit Blick auf das mittlere Inntal und das Wipptal genießen die Lounge-Gäste, eingemummt in wärmende Decken, die Wintersonne. Zum Aufwärmen geht es in die urige Stube, wo denkmalgeschützte Architektur auf modernen Zeitgeist trifft. Jeden Freitag Abend wird in der Alpenlounge zu „Ride & Dine“ geladen, wenn die Chefs de Cuisine mit ihren Kreationen aus heimischen Produkten zu Tisch bitten. Wer im Mondschein nicht per pedes ins Tal wandern möchte, hat bis 23.30 Uhr  die Möglichkeit, mit der Seegrubenbahn talwärts zu gondeln.

Alpenlounge Seegrube