Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Höhenloipen in Tirol

Himmlisch und höllisch gleiten lässt es sich in der Wintersportregion im oberen Tiroler Inntal rund um die Orte Serfaus, Fiss und Ladis. Doch auch in der Olympiaregion Seefeld und im Paznaun liegt die Latte hoch.

Langlaufen, Tirol © Tirol Werbung
Olympiaregion Seefeld
Im Langlauf-Mekka lassen bestens präparierte Loipen in allen Schwierigkeitsgraden auf bis zu 1.550 m Seehöhe das Sportlerherz höher schlagen. Ausgezeichnet als „Excellente Loipen“ von den Lesern des DSV-Ski-Atlas und bekannt durch die zweimalige Austragung der nordischen Olympia-Bewerbe von 1964 und 1976, bietet die Region Langlaufvergnügen pur, in schönster Natur, auf einem sonnigen Plateau.
www.seefeld.com

Serfaus, Fiss, Ladis
Einmal Hölle und zurück: Das kupierte Hochplateau mit der angeblich längsten Sonnenscheindauer des Landes ist ob der Höhenlage zwischen 1.200 und 2.000 m nahezu schneesicher und bietet Geländeformationen, die für den Langlauf ideal sind. Viele Kilometer Loipen verbinden die Orte des Plateaus, mit leichten bis mittelschweren Aufstiegen und zahlreichen flachen, aber aussichtsreichen Abschnitten.
Serfaus-Fiss-Ladis

Galtür
Ob klassischer Stil oder Skating: Langläufer, die möglichst hoch hinaus wollen, sind in Galtür genau richtig. Die 74 km Loipen und Winterwanderwege steigen bis auf über 2.000 m und bieten damit nordischen Skigenuss vom Feinsten.
www.galtuer.com 

SkiWelt Wilder Kaiser
Zu den insgesamt 180 km Loipen gibt es an der Bergstation Hochbrixen eine landschaftlich wunderschöne, 2,8 km lange Höhenloipe mit Schneesicherheit bis Saisonende.
www.skiwelt.at

Loipen in Tirol