Please choose Language or Country
or

Klammen und Wasserfälle in Niederösterreich

Die Ötschergräben im niederösterreichischen Mostviertel bieten sich für Touren jedes Schwierigkeitsgrades an – von gemütlichen Wanderungen bis zu hochalpinen, anspruchsvollen Routen. Bei einer Wanderung durch die Ysperklamm im Waldviertel trifft man auf mystische Plätze.

Ötschergräben im Mostviertel

Bizarre Felsenszenerie, die der Ötscherbach nach dem "Vorbild“ der Dolomiten formte. Für zusätzlichen Aufputz sorgen Wasserfälle, die der Ötscherbach oder einer seiner Zuläufe speisen.

Eine gemütliche Tour mit rund 5 Stunden Gehzeit beginnt in Lackenhof bei der Talstation des Ötscher-Sessellifts, der den Wanderer zum Ötscher-Schutzhaus auf über 1.400 Meter Seehöhe befördert. Weitgehend bergab führen die Wanderwege in die Ötschergräben, wo sich alsbald der Schleierfall zeigt, der den Eingang zur Ötschergräben-Schlucht markiert. Auf einem gut ausgebauten Pfad geht es durch die etwa 5,5 Kilometer lange Klamm. Vorbei am Mirafall, der sich ebenso wie der Schleierfall als Zufluss über die Schluchtenwände in den „Grand Canyon Österreichs“ ergiesst, geht es zum Erlaufstausee. 
Übrigens: Die Ötschergräben wurden bereits zu Österreichs beliebtester Wandertour gewählt, das touristische Angebot des Mostviertels mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. 

Die Ötschergräben konnten sich 2016 bei der ORF-Sendung "9 Plätze 9 Schätze" den 2. Platz sichern.
www.naturpark-oetscher.at

 

Ysperklamm im Waldviertel

Auf ihrem etwa zwei Kilometer langen Weg ins Tal überwindet die Ysper, die im Weinsbergerwald im niederösterreichischen Waldviertel entspringt, rund 300 Höhenmeter durch die gleichnamige Klamm nahe des Ortes Pisching. Heute weiss man, dass die Druiden, die religiöse Elite der keltischen Stämme, an diesem magischen Ort regelmässig ihre Treffen abhielten.

Neben fantastischen Aussichtspunkten ins Yspertal und ins Alpenvorland sorgen imposante Formationen aus uraltem Granit für aufregende Momente – nicht zufällig tragen sie Namen wie „Sitzender Hund“, „Wohnhöhle mit Durchschlupf“ oder „Sphinx“.
www.waldviertel.at/ysperklamm

 

Steinbachklamm im Nibelungengau

Um zum Eingang der Steinbachklam zu gelangen, führt ein Weg von Marbach aus Richtung Münichreith entlang des Steinbaches. Nach ca. 1 km Fussweg befindet sich der Eingang zur Klam. Der Rückweg belohnt die Mühen des Anstieges mit einem herrlichen Blick auf das Donautal und das Alpenvorland.
www.donau.com
 

Weitwanderweg Nibelungengau 3: Marbach - Maria Taferl

Die Etappe startet bei der Panoramatafel an der Schiffsanlegestelle in Marbach. Der Weg führt an der Winklermühle vorbei, hinauf durch die unberührte Natur der Steinbachklamm. Ab Hilmanger verläuft die Strecke wieder abwärts mit herrlichem Blick ins Donautal. Durch kleine Ortschaften und Wald geht es das letzte Stück steil bergauf nach Maria Taferl.
www.donau.com

Weitere lohnende Ausflugsziele sind die Steinwandklamm/Myrafälle und die Johannesbachklamm.

Weitere Informationen

Ferieninformationen Niederösterreich

Hier finden Sie die besten Informationen für Ihre Ferien in Niederösterreich.

Niederösterreich Card

Mit der Niederösterreich Card erhalten Sie freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen.

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains <a href="http://www.austria.info" target="_blank">www.austria.info</a> bzw. <a href="http://www.austriatourism.com" target="_blank">www.austriatourism.com</a> Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.