Please choose Language or Country
or

Kraftplätze im SalzburgerLand

Seit Jahrhunderten trägt das Gasteinertal im SalzburgerLand den Beinamen „Tal des Wassers“: Tosende Wasserfälle, glasklare Gebirgsbäche, tiefblaue Bergseen und heilende Thermalquellen prägen den Landstrich, durch den sich die Gasteiner Ache wie eine „Lebensader“ schlängelt.
Ebenso wie sich im menschlichen Körper Kraftzentren ausmachen lassen, finden sich auch entlang der Ache Punkte, an denen sich die Energie konzentriert. Insgesamt birgt die Region sieben Kraftplätze: das Nassfeld, den Schleierfall, die Evian Quelle, Bad Gastein, Bad Hofgastein, Dorfgastein und die Gasteiner Klamm. An jedem der sieben Zentren errichtete der Künstler Peter Frank Steinskulpturen, die – vergleichbar mit der Wirkung von Akupunkturnadeln beim Menschen – die Energie konzentrieren und wieder ungehindert fliessen lassen.

Durch diese sogenannte „Landschafts-Lithopunktur“ kann die Natur ihre ursprüngliche Kraft wieder voll entfalten. Die in die Skulpturen gemeisselten Kosmogramme tragen zusätzlich dazu bei, Energien freizusetzen und zum Fliessen zu bringen. Jeder Ort trägt so sein eigenes Symbol, das bestimmte Kräfte konzentrieren oder reinigen soll. Dem roten „Energiefaden“ durch das Gasteinertal folgen Besucher per Bike, gemütlich zu Fuss oder mit Nordic Walking Stöcken.

Gasteinertal Tourismus
www.kraftort.org

Weitere Informationen und Tipps

Thermen in Österreich

Lassen Sie die Seele baumeln und entspannen Sie sich in einer Therme in Österreich: www.thermen.at

Kontakt

Unsere Österreich-Experten beraten Sie gerne individuell und kostenlos:

Telefon: 00800 400 200 00*

*Gebührenfrei aus Deutschland, der Schweiz und Österreich

Downloadbare Prospekte aus Österreich

Ferien in Österreich planen und gewünschte Prospekte bestellen oder einfach herunterladen.
Downloadbare Prospekte aus Österreich

Prospekte & Broschüren

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains www.austria.info bzw. www.austriatourism.com Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.