Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Faschings- bzw. Fasnachtskrapfen

Wenn in Österreich das bunte Treiben Einzug hält, geniessen die Fanachtsnarren köstliche Krapfen.

Faschingskrapfen © Österreich Werbung / Sonja Burtscher

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 130 g Butter
  • 2 EL Zucker, gehäuft
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 12 g Hefe/Germ
  • ½ TL Salz
  • 3 EL Rum
  • 1 EL Essig
  • 200 ml kalte Milch
  • 1 Liter Öl oder Butterschmalz
  • Marillenmarmelade (Aprikosenkonfitüre)
  • Puderzucker

 

Zubereitung
Die Hefe/Germ mit 100 ml kalter Milch und dem Salz gut verrühren und etwa 1 Stunde stehen lassen. Butter mit dem Zucker cremig rühren und das Ei und die Dotter nach und nach unterrühren. Das Mehl, den Hefeansatz, Rum, Essig und die kalte Milch dazugeben und langsam zu einem eher weicheren Teig verkneten. Ca. 2 Stunden kühl stellen und gut zugedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen. Auf bemehlter Arbeitsfläche aus dem Teig 18-20 glatte Kugeln formen. 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit das Fett auf max. 165°C-170°C erhitzen und die Krapfen mit der Oberseite nach unten vorsichtig hineingleiten lassen und zudecken. Die Oberseite goldbraun backen, umdrehen und die Unterseite goldbraun backen, danach nochmals kurz die Oberseite backen. Mit dem Spritzsack die Marillenmarmelade einspritzen und mit Puderzucker bezuckern. Nach 30 Minuten geniessen.

Die Fasnacht wird in Österreich "Fasching" genannt. Maskieren und Demaskieren sind schon seit jeher ein aufregendes Spektakel. Schon allein deshalb sind die vielen Spielarten des traditionellen karnevalesken Treibens in Österreich sehens- und erlebenswert. Mehr zum bunten Treiben in Österreich...