Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Salzburger Nockerl

Salzburger Nockerl, oder auch Salzburger Nocken sind eine typische Salzburger Süssspeisen-Spezialität. Frisch aus dem Ofen genommen, sollten sie sofort gegessen werden.

Salzburger Nockerl © Tourismus Salzburg

Zutaten (für 4 Personen)

  • 4 Eier
  • 60 g Zucker
  • 20 g Mehl
  • 4 EL Butter



Zubereitung
Eier trennen, Eiklar steif schlagen, den Zucker löffelweise dazugeben und so lange schlagen, bis der Schnee glänzend und schnittfest ist. Eidotter verquirlen, vorsichtig unter den Schnee ziehen, Mehl darüber streuen und vorsichtig einziehen.

Butter in einer ovalen, feuerfesten Form schmelzen. Die Schaummasse in Form von drei grossen Haufen („Nockerln“) darin verteilen und bei 200°C 5 – 10 Minuten backen. Die Nockerln müssen aussen goldbraun, innen aber noch weich sein. Mit Zucker bestreuen und sofort servieren.

Der berühmte Salzburger Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau hatte zwei Schwächen: eine für die aristokratische Küche und eine andere für bürgerliche Mädchen. Als er um seine „Mesalliance“ Salome Alt warb, musste er feststellen, dass auch aus den von ihm zuvor gering geschätzten bürgerlichen Kochtöpfen so manche Köstlichkeit zu zaubern war. Bei einem ihrer nächtlichen Treffen umgarnte Salome ihren Liebhaber nämlich mit dem Charme von flaumigen Salzburger Nockerln.