Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Steirisches Wurzelfleisch

Das Steirische Wurzelfleisch trägt seinen Namen aufgrund des Wurzelgemüses wie Karotten, Sellerie und Petersilienwurzel, das mit dem Fleisch gekocht wird.

Steirisches Wurzelfleisch © Steiermark Tourismus

Zutaten (für 4 Personen):

  • 0,75 kg Schweinefleisch (Schulter, Bauchfleisch)
  • 1 l Wasser
  • 1/8 l Essig
  • 1 Lorbeerblatt
  • 8 Pfefferkörner
  • 6 Gewürzkörner
  • 6 Wacholderbeeren
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz
  • 2 – 3 Karotten
  • 1 gelbe Rübe
  • 1/2 Sellerieknolle
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 Zwiebeln



Zubereitung:
Die Gewürze in ein Leinsäckchen einbinden, Wurzelwerk schälen und in feine Streifen, Zwiebeln in halbierte Scheiben schneiden. 1 Liter Wasser mit Essig und allen Würzzutaten aufkochen, das Schweinefleisch hineingeben, sodass es mit Wasser bedeckt ist und 45 Minuten kochen. Kurz vor Garungsende die Wurzeln und Zwiebeln beigeben und gemeinsam weich kochen. Das Gewürzsäckchen entfernen, das Fleisch in fingerdicke Scheiben schneiden und das Wurzelgemüse mitsamt der Zwiebelscheiben dekorativ darauf anrichten. Mit einigen Löffeln darüber gegossenem Kochsud verfeinern und mit einigen Schnittlauchhalmen dekoriert servieren. Als Beilage empfehlen wir Salz- oder Kümmelerdäpfel.

Die Steiermark wird wegen der ausgedehnten Waldgebiete auch „Grüne Mark“ genannt. Kulinarisch ist die Steiermark im Übrigen auch für ihre Weine berühmt, darunter ein ganz spezieller weststeirscher Wein, der so genannte „Schilcher“, ein hellrosa über zwiebelschalenfarbig bis dunkelrosa Wein, der ausschliesslich aus der Blauen Wildbacher Rebe hergestellt wird.