Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Had’nkranznudeln mit Grammeln

Zu diesen köstlichen Had´nkranznudeln aus der Region Klopeiner See (Südkärntnen) finden Sie sicher die richtigen Gäste und den richtigen Anlass. Wie Sie diese zubereiten, haben uns die Had’nwirte aus Neuhaus verraten.

Had'nkranznudeln © Klopeiner See - Südkärnten

Zutaten Nudelteig:

  • 500 g Weizenmehl universal
  • 1 Prise Salz
  • 1/16 l Sonnenblumenöl
  • 4 Eidotter, Wasser


Zutaten Had’nfülle:

  • 400 g Had’nmehl (Buchweizenmehl)
  • Salz
  • ½ l Süssrahm
  • ¼ l Sauerrahm



Zubereitung:
Nudelteigzutaten zu einem eher weich gehaltenen Nudelteig verkneten (Wasser nach und nach dazugiessen bis die Konsistenz passt). In eine mit Mehl bestreute Frischhaltefolie geben und ½ Stunde rasten lassen.
Fülle: Had’nmehl linden (unter schwacher Hitze langsam rösten), danach auskühlen. Rahm und Salz dazugeben und zu einem Brei verrühren.
Nudelteig rund ausrollen, Had’nbrei aufstreichen und am Rand 2 cm frei lassen. In der Mitte ein Kreuz einschneiden und von innen nach aussen einrollen, dabei entsteht ein Kranz. Den Kranz mit den Händen zu 8 cm langen Stücken andrücken, damit sie gut verschlossen sind. Mit Teigrad ausschneiden und die Ränder nochmals andrücken. In Salzwasser 12 Minuten bei schwacher Hitze kochen. Mit Grammeln und Sauerkraut servieren.


Weinempfehlung:
"Leithaberg muss man schmecken können", so der Tenor der Leithaberg Winzer. Der traditionelle Ausbau bewahrt den gebietstypischen Stil der Weine, der durch die Kombination von bodenbedingter Würze, Mineralität und Frucht mit der Frische und Eleganz der heimischen Sorten entsteht. Leithaberg DAC-Weine gehören zur "Reserve" - Kategorie und können sowohl rot als auch weiss sein. Ein Leithaberg weiss kann aus Grüner Veltliner, Weissburgunder/Pinot Blanc, Chardonnay oder Neuburger gekeltert werden und ist ein äusserst vielseitiger Speisenbegleiter.