Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Auf den Spuren des Winzerkönigs

Quer durch das Burgenland zieht sich die Spur des „Winzerkönigs“ Harald Krassnitzer in der gleichnamigen ORF/ARD-Produktion. Die dritte Staffel der Familienserie wird heuer ausgestrahlt.

Der Winzerkönig Harald Krassnitzer © Thomas und Thomas
Zu den bewegten Bildern präsentiert Burgenland Tourismus die Broschüre „Auf den Spuren des Winzerkönigs“, die auch als Download zur Verfügung steht. Darin zu finden: Die Darsteller im Porträt – neben Krassnitzer brillieren u. a. Susanne Michel, Wolfgang Hübsch und Katharina Stemberger in den Weinbergen – sowie ein Leitfaden durch die Welt der verschiedenen Drehorte mit touristischen Tipps. Das Produktionsteam erkor etwa das älteste Haus der Freistadt Rust zum „Elternhaus des Winzerkönigs, im Film der „Gasthof Stickler“. Es sind die idyllischen Weingärten der Riede Gugl, die Winzer Thomas im Film von seinem Vater erbt. In Wirklichkeit gehören die Rebzeilen zum Weingut Feiler-Artinger, das auch als Kulisse für Innenaufnahmen fungiert.

Die Zentrale der fiesen Machenschaften von Film-Bürgermeister Plattner ist das Weingut Kollwentz in Grosshöflein. Zu den weiteren Schauplätzen zählen die Buschenschank Alfred Gabriel in Rust, das Schloss Esterházy in Eisenstadt, die Apotheke in Purbach oder die Tomatenzucht von Blasius Schmalz alias Erich Stekovics in Frauenkirchen und natürlich der Neusiedler See. Die Anekdoten vom Dreh erfährt man bei einer Gruppenführung mit Alfred Ratz durch die Altstadt in Rust. Der kennt die Geschichten aus erster Hand, hat er doch selbst wie viele andere Ruster als Statist beim "Winzerkönig" mitgespielt.  

Drehortführung in Rust mit Alfred Ratz
gegen Anmeldung bei der Weinstube Ratz in Rust für Gruppen ab 10 Personen, Tel.: 02685/333

Informationen:
Burgenland Tourismus