Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Rauschende Ballnächte

Ein Land, in dem die Menschen Kultur in vollen Zügen geniessen, schwingt im Dreivierteltakt. Die Ballsaison in Österreich wird sogar als fünfte Jahreszeit bezeichnet. Wegen der Fülle an Tanzfesten – und ihrem einzigartigen Flair.

 © Österreich Werbung

Höhepunkt der Wiener Ballsaison ist der Opernball in der Wiener Staatsoper, die sich  für einen Tag in einen prächtigen Ballsaal verwandelt: Wo sonst Opernstars ihren grossen Auftritt haben, wird der Teppich für die internationale Prominenz aus Kultur, Wirtschaft und Politik ausgerollt. Rund 5.000 Besucher präsentieren sich beim "Ball der Bälle" in grosser Abendrobe und schwingen das Tanzbein, während Fernsehstationen die Bilder des glamourösen Events in die ganze Welt tragen.

Der ehrwürdige Goldene Saal des Wiener Musikvereins wird zur atemberaubenden Kulisse für den Ball der Wiener Philharmoniker, ebenfalls jährlicher Treffpunkt der Hochkultur. Beim Johann Strauss Ball  im Kursalon Wien wird zu Klängen des Walzerkönigs getanzt.

Zwei traditionelle Bälle zelebrieren die österreichische Alltagskultur in glanzvollem Ambiente: der Kaffeesiederball die unverkennbare Wiener Kaffeetradition und der Bonbonball die Vorliebe der Wiener für Süsses.

Der Kontrast zu diesen bürgerlichen Traditionen ist der extravagante und mittlerweile weltbekannte Life Ball in Wien. Hier regiert ausgelassenes Treiben in ausgefallenen Kostümen. Daran erkennt man auch, dass Österreich ein Ort ist, an dem sich Gegensätze eindrucksvoll verbinden.

Die Fête Impériale ist der Sommerball der Spanischen Hofreitschule. Wenn die Lipizzaner auf Sommerfrische gehen,  wird die Reitbahn zum Tanzparkett und bietet Platz für Walzer, Foxtrott und Tango. Ein Flaniercorso auf den offenen Galerien der Winterreitschule lädt zum Lustwandeln und Geniessen ein.


Alle Bälle in Österreich:
www.ballkalender.cc
www.ballkalender.com