Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

donaufestival Krems

Das donaufestival Krems gilt als das Festival für aktuelle künstlerische Positionen im Spannungsfeld zwischen Performance und Klangkunst, Experiment, Pop und Subkultur.

Donaufestival © Florian Wieser

Es muss am Fluss liegen und an der Landschaft zu beiden Seiten seiner Ufer, am Kommen und Gehen der Völker im Laufe der Jahrtausende, die ein geschärftes Bewusstsein geben von den eigenen Wurzeln und gleichzeitig den Blick frei machen für Neues. Wie sonst liesse sich die Fülle der Festivals in dieser Region erklären, die sich der Tradition ebenso widmen wie der Begegnung über Grenzen hinweg. Im Jahresreigen dieser Festivals ist das donaufestival eines der ersten.

Besonderes Augenmerk legen die Initiatoren dabei auf Unbekanntes und auf eine Fülle von Eigenproduktionen, die es nur hier zu erleben gibt. Dennoch bietet das Programm auch internationale Grössen: So stellte in Krems Rufus Wainwright eines seiner Alben vor, hatten die Melvins einen bejubelten Auftritt und brachte 2010 Peaches Techno Punk zu Gehör. Überdies gestaltete Peaches als eine Art curator in residence das Programm mit und lud selbst eine Reihe von Künstler/-innen nach Krems.

Spaziergänge bei psychedelischer Musik dem Hypothalamus entlang oder mit den Noiserockern Sonic Youth hart an der Schmerzgrenze werden beim donaufestival ebenso geboten, wie Diskursoperetten, Musikfilmprojekte und experimentelle Nebenbeschäftigungen wie Lachyoga. Alles zusammen ein junges und garantiert ungewöhnliches Festivalprogramm, das sich wohltuend vom Mainstream abhebt.

Weitere Informationen:
donaufestival


So klingt das donaufestival Krems: