Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Jugendstilarchitektur in Wien

Wien erinnert seine Besucher überall an die kunsthistorische Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. In der Landeshauptstadt manifestierte sich der Umbruch in der Architektur in Form des „Wiener Jugendstils“ oder „Secessionsstils“, in dem berühmte Gebäude wie die Wiener Secession, die Postsparkasse oder die Kirche am Steinhof entstanden.

Jugendstilarchitektur: Wien, Postsparkasse © WienTourismus, Manfred Horvath

Namensgebend war die Künstlervereinigung der „Wiener Secession“ rund um junge Kreative wie Gustav Klimt und Josef Hoffmann, deren Spuren sich bei einem Spaziergang durch die Stadt auf Schritt und Tritt lesen lassen.

Die Secession,1898 von Joseph Maria Olbrich erbaut, ist eines der berühmtesten Gebäude des Wiener Jugendstils. Das Haus in Weiss und Gold, in der Nähe des Naschmarkts gelegen, übernahm als erstes Ausstellungshaus Mitteleuropas, das der modernen Kunst gewidmet war, eine Vorreiterrolle und überrascht bis heute durch seine Originalität. Gustav Klimt selbst lieferte 1897 zwei Entwürfe für das neue Gebäude, mit dem sich die jungen Kreativen vom konservativen Künstlerhaus abspalteten.

An die Aufbruchsstimmung von damals erinnern auch die Gebäude nach den Plänen von Otto Wagner und Josef Hoffmann, die das Bild der österreichischen Hauptstadt bis heute prägen. Wagner erkannte die ästhetische und städtebauliche Bedeutung des neuen Verkehrssystems und widmete seine Gestaltungskraft den Brücken und Stationsgebäuden ebenso wie den Details der Ausstattung wie Geländer oder Aufschriften. Originalgetreu restaurierte Stationen lassen sich etwa am Wagner-Hofpavillon Hietzing, in Schönbrunn oder am Stadtpark bestaunen. Auch die Kirche in Steinhof und die Postsparkasse am Ring wurden nach Entwürfen von Otto Wagner erbaut. Einen Überblick über das bunte Schaffen des Architekten verschaffen sich Besucher in der Postsparkasse, die mit einer Dauerausstellung über das Genie aufwartet. Auch ein Abstecher in den 19. Bezirk lohnt sich, wo Villen von Hoffmann stehen.

Die Schätze lassen sich auf eigene Faust oder bei einer Jugendstil-Führung mit staatlich ausgebildeten Fremdenführern erkunden.

Jugendstilgebäude in Wien