Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Kärnten: Wörthersee-Architektur

Bei einem Spaziergang am Kärntner Wörthersee lässt sich die vom Jugendstil beeinflusste „Wörthersee-Architektur“ bewundern – ob beim Besuch von Schlössern, Villen oder alten Badehäusern.

Wörthersee-Villen in Pörtschach © Wörthersee Tourismus GmbH, Foto Gerdl

„Jugendstil und Regionalromantik, Barock und englische Landhausarchitektur führten hier zu einem unglaublich variablen architektonischen Vokabular, das in jeder Situation, ob beim Klein- oder Grossobjekt, in der Spanne zwischen Behaglichkeit und Repräsentation, zwischen öffentlichem Anspruch und privater Zurückgezogenheit angewendet werden konnte“. So beschrieb der Architekturkritiker und Schriftsteller Friedrich Achleitner den Baustil, der von 1864 bis 1938 das Erscheinungsbild der Landschaft um den Wörthersee in Kärnten prägte. Schlösser, Villen, Boots- und Badehäuser rund um den See zeugen noch heute von dieser grossen Epoche.

Mit der Eröffnung der k. u. k. Südbahn 1864 entdeckten die Wiener die Sommerfrische an den Kärntner Seen für sich. So auch am Wörthersee, wo um die Jahrhundertwende zahlreiche Prachtvillen für die erholungsuchenden Städter entstanden. Sie zeichnen sich durch Erker und Giebeln im romantischen Stil ebenso wie durch schicke Loggien und Terrassen aus, die den Blick auf den See eröffnen.

Als wichtige Vertreter der Wörthersee Architektur gelten Franz Baumgartner und Josef Viktor Fuchs. Die Gestaltungskunst Franz Baumgartners lässt sich anhand des Schaukraftwerks Forstsee, des Hotels Kointsch, des Mösslacherhauses und des Hotels Carinthia in Velden oder der Villa Edelweiss in Pörtschach erkennen. Auf Fuchs ist unter anderem das Badehaus im Hotel Werzer´s in Pörtschach zurückzuführen, welches nach einer Renovierung für Tagesgäste zugänglich gemacht wurde.

Wer die schmucken Gebäude bei einem Spaziergang erwandern möchte, holt sich die Landkarte, die in vier Sprachen einen Überblick über die 54 modernen und historischen Bauten um den See gibt. Die Karte ist in allen Tourismusbüros in der Region erhältlich.

www.woerthersee.com