Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Salzburg

Einige Takte Moderne und eine imposante Partitur aus Schlössern und Burgen: Wer durch die Barockstadt Salzburg spaziert, erlebt gewachsene Kultur. Jazz, Klassik, und moderne Kunst verbinden sich hier zu einem lebhaften Gesamtkunstwerk.

Salzburg Stadt  © Salzburg Info
Mit atemberaubend steilen Felsen ragt im Herzen der Stadt der gewaltige Festungsberg auf. Alpines Gestein und die darauf errichtete Festung Hohensalzburg dominieren Salzburgs berühmtes Postkarten-Panorama. Der Besuch der grössten vollständig erhaltenen Burg Mitteleuropas ist freilich in doppelter Hinsicht die perfekte Salzburg-Ouverture. Zunächst verschafft er einen idealen Überblick auf später angesteuerte Ziele: Die im Frühbarock errichtete Erzbischöfliche Residenz mit Prunkräumen und die Residenzgalerie mit europäischer Malerei des 16. - 19. Jahrhunderts zählt wohl dazu. Doch zugleich vermittelt die Festung ein starkes Gefühl für Salzburgs historisches Flair und stimmt so auf Wolfgang Amadeus Mozart ein. Die Spuren des Genies sind ein verlässlicher roter Faden. Da wäre die kühle Weite des Salzburger Doms, in dem Mozart getauft wurde oder das Mozart-Geburtshaus in der malerischen Getreidegasse, in dem der begnadete Komponist am 27.1.1756 die ersten Töne hörte.

Am Abend tauchen Laternen die hohen, schmalen Altstadthäuser und romantischen Innenhöfe in weiches Licht. Kein Wunder, dass dieser intakte mittelalterliche Stadtteil zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Mozarts barocke Musik schafft spielerisch ineinander verschachtelte Hörwelten. Doch auch die Baumeister seiner Ära haben Salzburg reich beschenkt. Die geschweiften Linien und lebhaften Farben des Barocks sind am Schloss Mirabell sichtbar und prägen die Blumenrabatte des vorgelagerten Gartens. Im nahe der Stadt gelegenem Schloss Hellbrunn speist dieselbe spielerische Leichtigkeit zahllose Wasserfontänen: Die barocke Lebenslust sorgt hier für nasse Überraschungsmomente.

Dass Salzburg heute zu den wichtigsten Kulturmetropolen der Welt zählt, liegt aber auch am fortgesetzten Engagement. Die Erfindung der köstlichen Mozartkugel, die renommierte Musik-Universität Mozarteum, die Rupertinum-Sammlung zeitgenössischer Kunst, oder die 1920 gegründeten Salzburger Festspiele – einer der wichtigsten Theater-, Opern- und Konzertreigen der Welt - ziehen da an einem Strang. Und stets lässt sich Salzburg dabei neu entdecken. Der legendäre Theaterregisseur Max Reinhardt tat das, indem er die Arkaden der Felsenreitschule am Fusse des Salzburger Mönchsbergs in eine Festival-Kulisse verwandelte. Das spektakulär auf die steil abfallende Klippe des Mönchbergs gesetzte Museum der Moderne setzt diesen Mut zum Neuen fort. Das tun auch die Klänge des Salzburger Jazz-Herbsts und des Jazzfestivals Saalfelden. Vielleicht hätte es Wolfgang Amadeus heute ja auch dorthin verschlagen.

Weitere Informationen:
www.salzburg.info