Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Stadtbummel einmal anders

Sightseeing rasant und amüsant. Österreichs Städte bieten die etwas andere Kultur-Tour: auf dem Segway-Roller, in der Rikscha, im Laufschritt oder in Begleitung historischer Persönlichkeiten.

Geschichte lebendig erleben in Innsbruck © Per Pedes
Tirol: Auf amüsanter Zeitreise in Innsbruck
"Geschichte lebendig erleben" heisst es bei den Spezialtouren von „Per Pedes“: In der Innsbrucker Altstadt begegnen den Besuchern Persönlichkeiten aus vergangenen Zeiten, die – im historischen Gewand – ein Stück ihres Lebens preisgeben. Mit schlagfertigen, witzigen Dialogen vermittelt das Team von Per Pedes auf unkonventionelle Art das Alltagsleben aus der Sicht der Herrscher und des Volkes.

Die Führungen in historischen Kostümen stehen jeweils unter einem speziellen Motto: Beim Stadtspaziergang „Eine Hochzeit und ein Todesfall in der Hofburg Innsbruck“ erhalten die Gäste eine Einführung in die Hofetikette und das Zeremoniell des Hauses Habsburg im 18. Jahrhundert, bevor Kaiserin Maria Theresia über die Vorkommnisse des Jahres 1765 berichtet. Romantische Innenhöfe bilden die Kulisse, wenn Kaiser Maximilian I. und seine beiden Gemahlinnen, Maria von Burgund und Bianca Maria Sforza, vom glanzvollen Hofleben und vom Hoftratsch um das Jahr 1500 erzählen. Ein Waschweib berichtet vom mühseligen Alltagsleben aus dieser Zeit.
www.perpedes-tirol.at
 

Salzburg: In der Rikscha durch die Festspielstadt
Wie wäre es mit einer Sightseeing-Tour per Rikscha - natürlich mit freier Sicht auf die Sehenswürdigkeiten der Barockstadt? Die erweiterte Altstadttour verläuft auf beiden Seiten der Salzach, Besichtigungspunkte sind unter anderem der Mirabellgarten, Mozarts Wohnhaus, die Linzer- und die Getreidegasse. Vor den berühmtesten Denkmälern legt der Rikschafahrer, der sein Insiderwissen über die Mozartstadt auch gerne an seine Gäste weitergibt, einen Fotostopp ein.
Darüber hinaus bieten Rikschatours auch Minirundfahrten, Fahrten auf den Spuren von „Sound & Music“ und individuelle Touren an. Der Standplatz der Rikschas befindet sich am Residenzplatz (neben den Pferdekutschen).
www.rikschatours.at
 
 
Wien: Sehenswürdigkeiten im Laufschritt erobern
Bewegungsfreudige Städteurlauber erkunden die Highlights der Donaumetropole gemeinsam mit den Lauf-Guides von Vienna SightRunning und Vienna SightJogging und vereinen so gekonnt Kulturgenuss mit Fitnesstraining. 

Beim Klassiker „Am Puls der Stadt" traben die Sightrunner an historischen Bauten am Ring vorbei, joggen durch mittelalterliche Gassen und umrunden den Steffl. Naturluft wird bei der Runde vom Stadtpark entlang des Donaukanals bis zur Donauinsel geschnuppert. Für Läufer mit Hang zum Extremen hat das Vienna SightRunning-Team die 10 Kilometer lange Strecke zum Kahlenbergerdorf mit steilem Aufstieg auf den Leopoldsberg zusammengestellt.

Bei der „Melange-Route" begeben sich die Jogger auf die Spur der Wiener Kaffeehauskultur - vom Kleinen Braunen bis zum Kaffee à la Maria Theresia und vom Sacher bis zum Cafe Central. Im Laufschritt zu den feinsten Shopping-Meilen und hippsten Einkaufsstrassen geht es bei den ShopRuns, wo das eine oder andere Mal der Dauerlauf durch einen Einkauf unterbrochen wird.
Vienna SightRunning: www.vienna-sightrunning.at
Vienna SightJogging: http://ruthriehle.at/runandsee/vienna-sightjogging/
 

Oberösterreich: Steyr per Segway entdecken
Von April bis Oktober bietet das Unternehmen „Segway in Steyr“  unterschiedliche Touren an, wie zum Beispiel die dreistündige Rundfahrt „Gas­serl & Wegerl & Platzerl“. Besucher gleiten mit ihrem nur 63 Zentimeter breiten Roller zu versteckt gelegenen Ecken des mittelalterlichen Stadtteils, die sich mit dem Auto nicht entdecken lassen.
www.segway-in-steyr.at