Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Stift Klosterneuburg

Das mächtige Stift Klosterneuburg – vor den Toren Wiens – beherbergt eindrucksvolle Kunstschätze, wie den Verduner Altar aus dem 12. Jahrhundert und faszinierende Kelleranlagen.

Die Errichtung des Stiftes Klosterneuburg ist legendenumwoben. Bereits die Römer haben die heutige Stelle des Stiftes bewohnt. Seit 1133 bewohnen die Augustiner Chorherren das Stift, welche das Stift über die Jahrhunderte zu einem Zentrum des religiösen Lebens, der Kultur und Wissenschaft ausbauten.

Der Verduner Altar ist der kostbarste Kunstbesitz des Stiftes und eines der bedeutendsten Kunstwerke des Mittelalters und besteht aus 51 Emailtafeln, die in drei waagrechten Zonen angeordnet sind und den Epochen der Heilsgeschichte entsprechen. Der Altar befindet sich heute in der Leopoldskapelle. Die Sammlungen des Stiftmuseums umfassen Hauptwerke der Malerei, der Skulptur und des Kunsthandwerks vom Mittelalter bis zur Moderne. Im Museum sind auch der Babenberger Stammbaum - ein riesiges Gemälde über die Familiengeschichte der Babenberger – und die Tafelbilder von Rueland Frueauf ausgestellt.

Das Weingut Stift Klosterneuburg wurde bereits 1114 gegründet und gilt als ältestes Weingut Österreichs. Es zählt zu den grössten und renommiertesten Weingütern des Landes und besitzt eine der faszinierendsten Kelleranlagen Österreichs. Das Weingut verfolgt das Ziel authentische Weine mit Charakter hervorzubringen. Das Stift Klosterneuburg ist auch erstes klimaneutrales Weingut Österreichs. Im Weingut werden verschiedenste Führungen und Verkostungen rund um das Thema Wein angeboten.

Stift Klosterneuburg