Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Wiener Festwochen

Gegentöne hörbar und sichtbar zu machen ist das Ziel der Wiener Festwochen. Und mit einem riesigen Fest auf dem Rathausplatz beginnt auch alljährlich ein Festival, das Kulturereignisse auf höchstem Niveau mit gesellschaftsrelevanten Inhalten und Zielen verbindet.

Wiener Festwochen, Raoul © Richard Haughton

Wien ist eine der führenden Kulturmetropolen der Welt. In dem ganzjährig reichen kulturellen Angebot haben die Wiener Festwochen in den sechzig Jahren ihres Bestehens einen gewichtigen Platz als innovatives Festival mit internationalen Kooperationen erworben, das in allen Sparten – Oper, Schauspiel, Konzert, Performances und Installation - vertreten ist.

Bespielt werden zahlreiche Orte in der ganzen Stadt, ob Museumsquartier , Theater an der Wien, Musikverein, Schauspielhaus oder die Wiener Märkte und Plätze. Klassisches, Zeitgenössisches oder klassische Moderne in Oper und Konzert, legendäre Theatermarathons, wie zuletzt Peter Steins Dostojewski-Adaption der „Dämonen“, oder die Wiener Sängerknaben im Gemeindebau gehören ebenso zum Programm, wie die alljährliche Reihe „Into the City“, deren Ziel es ist, unterschiedliche Communities in Wien anzusprechen und in das kulturelle Treiben der Stadt einzubeziehen.

Bei „Bed and Breakfast“ beweisen Gastarbeiter ihre Gastfreundschaft, und „Eine lange Nacht am Naschmarkt“ bringt nicht nur Musik zur Aufführung, sondern fragt auch nach den Menschen, die hier arbeiten. So sind die Wiener Festwochen nicht nur ein Spiegel für die Kulturbegeisterung und Festlaune dieser Stadt, sondern auch ein Angebot zur Offenheit gegenüber anderen Kulturen, auch jenen in der eigenen Stadt.

Weitere Informationen:
Wiener Festwochen


So klingen die Wiener Festwochen: