Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Silvester von oben

Hoch über Dächern und Tälern blicken Österreichs Gäste dem neuen Jahr freudig entgegen. Wir sagen Ihnen, wo sich der Jahreswechsel mit Ausblick besonders stimmungsvoll zelebrieren lässt.

Klangfeuerwerk Zürs am Arlberg © Lech-Zürs-Tourismus

Vorarlberg: zum sinnlichen Rutsch nach Zürs

Mit der Seilbahn in luftige Höhen schweben, an einem festlich gedeckten Tisch in einer stilvollen Gaststube Platz nehmen und Köstlichkeiten aus der Vorarlberger Küche geniessen: In Zürs in Vorarlberg starten Gäste sinnlich ins Neue Jahr. Da laden stilvolle Bergrestaurants wie beispielsweise die Rud Alpe auf 1.560 Metern Seehöhe, deren Geschichte bis ins Jahr 1750 zurückreicht, zur Einkehr. Auf den Teller kommen regionale Köstlichkeiten, aber auch Gerichte nach Tiroler Rezepturen oder mediterrane Spezialitäten. Für adäquate Begleitung sorgt der Weinkeller des Hauses, der eine breite Sammlung edler Tropfen heimischer Winzer birgt.

Und wenn es Mitternacht schlägt, richten sich Augen und Ohren ins Tal: Auf dem Edelweissplatz in Zürs wird das neue Jahr traditionell mit einem eindrucksvollen Klangfeuerwerk begrüsst. In einer unterhaltsamen Choreografie zaubern Feuerwerkseffekte im Takt zur Musik ein buntes Bild in den Schnee. Gleichzeitig erleben die Beobachter eine "Ballettdarbietung" der besonderen Art. Stand das Pyrotechnik-Spektakel in den vergangenen Jahren etwa im Zeichen von Falco, ABBA oder Michael Jackson, werden die farbenfrohen Lichter dieses Jahr zu den kraftvollen Stimmen von Queen über den Nachthimmel schweben.
Lech Zürs Tourismus

 

Tirol: beim Bergsilvester auf der Hohen Salve

Inmitten der verschneiten Hänge des Wilden Kaisers bei Hopfgarten im Tiroler Brixental kommen Besucher am 31. Dezember unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ zusammen, um das Jahr 2014 inmitten der Natur willkommen zu heissen. Ab 19:00 Uhr geht’s mit der Gondel hoch zur Salvenalm und zum Tenner Stadl, den beiden Gaststätten im Skigebiet. Da staubt der Schnee, wenn die Besucher bei der Mittelstation auf den Ski-Doo steigen und in rasantem Tempo zur 300 Meter höher gelegenen Salvenalm sausen. Mit einem Weihnachtssegen starten die Feierlichkeiten gegen 21:00 Uhr. Da spielen die Weisenbläser ihre Klänge in die Nacht, während die Besucher das bunte Treiben im Tal beobachten. Kurz nach Mitternacht zaubert ein Feuerwerk auch am Berg ein farbenfrohes Lichterspiel über die schneebedeckten Wiesen und Wälder. Anschliessend statten sich die Gäste auf Wunsch mit Fackeln aus und wandern gemeinsam zur Mittelstation. Bis 01.30 Uhr bringt die Gondelbahn die Besucher wieder zurück ins Tal. Um Voranmeldung wird gebeten.
Bergsilvester Hopfgarten


Salzburg: genussvolles Feiern im Dreivierteltakt

Festlich dinieren, ein stimmungsvolles Konzert besuchen und anschliessend das bunte Feuerwerk über Salzburg bestaunen – diese Gelegenheit haben Besucher beispielsweise auf der Festung Hohensalzburg. Auf dem musikalischen Programm stehen Polka und Walzer, Arien und Duette aus Opern und Operetten von namhaften Komponisten wie Mozart oder Strauss. Danach geht's auf die Terrasse mit Panoramablick über das bunte Treiben in der Stadt. Dort startet am Residenzplatz um 22.00 Uhr ein Open Air-Konzert, bevor das Feuerwerk die Stadt zum Leuchten bringt.

Beim Neujahrssternschiessen feuern Schützen im gesamten Bundesland zu verschiedenen Uhrzeiten Schüsse ab, bis es um 16.00 Uhr in der Salzburger Altstadt soweit ist und das Knallen von den Stadtbergen und der Staatsbrücke ertönt. Anschliessend lädt die Bürgergarde zu einem Glas Glühwein ins Rathaus.
Salzburg High​lights


Wien: magischer Jahresausklang auf dem Donauturm

Den Blick über ein Meer aus Lichtern schweifen lassen, während der Gaumen frohlockt: Wer Silvester am Donauturm in Wien verbringt, startet luxuriös ins neue Jahr. Gäste lassen sich um 21:30 Uhr von einer eleganten Limousine von zu Hause abholen und mit Champagnerbegleitung über die festlich beleuchtete Ringstrasse zum Donauturm chauffieren. Im Restaurant, das auf einer grossen Plattform in rund 170 Metern Höhe untergebracht ist, laben sich die Besucher an den Köstlichkeiten vom mehrgängigen Buffet und lassen sich vom erlesenen Unterhaltungsprogramm verzaubern: Während der Magier die Grenzen der Wahrnehmung aufzeigt, geben Handleser und Wahrsager einen individuellen Ausblick auf 2014.

Im Donauturm gehen Gäste mit Weitblick ins kommende Jahr: Vom Tisch aus geniessen sie die Aussicht auf Stephansdom, Riesenrad, Donauinsel, Donau und Reichsbrücke sowie um Mitternacht auf das Feuerwerk, das die Metropole Wien unter einem bunten Lichterhimmel erstrahlen lässt. Nach einem Glas Champagner zum Jahreswechsel trägt der Tanzschritt die Gäste ins Neue Jahr. Um drei Uhr geht´s in der Limousine zurück nach Hause.

CCL – Classic Chauffeur Limousine


Niederösterreich: über der Donau in Maria Taferl

Im sagenumwobenen Nibelungengau, auf einem Hügel, der sich am Ufer der Donau erhebt, liegt der idyllische Wallfahrtsort Maria Taferl. Da empfängt das Hotel Schachner seine Gäste inmitten der verschneiten Wachauer Weingärten. In dem familiengeführten Haus mit seiner gemütlichen Atmosphäre finden Besucher einen ruhigen Ort vor, um entspannt ins Neue Jahr zu gleiten.

Der Abschied von 2014 gelingt bei der gemeinsamen Winterwanderung durch den verschneiten Wald. Danach wärmen sich die Besucher die kalten Finger an einem Glas Punsch auf, das die Gastgeberfamilie im Kastaniengarten serviert. Abends lädt ein Galamenü zum Genuss, danach schwingen Gäste zur Musik die Hüften. Ganz traditionell wird der Jahreswechsel mit einem Feuerwerk zelebriert – da staunen die Besucher, wenn sich die bunten Lichter in den Himmel erheben, um danach ins Tal zu rieseln und ihr glitzerndes Spiegelbild auf das dunkle Wasser der Donau zu zaubern. Jeder Gast erhält einen eigenen Glücksbringer, der ihm Zufriedenheit im neuen Jahr bescheren soll. Am Neujahrstag gehen es die Gäste gemütlich an: Da wartet ein abwechslungsreiches Frühstücksbuffet – für Langschläfer bis 11.00 Uhr – und eine entspannende Massage mit wohltuendem Mohnöl. Gefaulenzt wird auch am Nachmittag im Wellnessbereich mit Whirlpool und Infrarotkabine, in der Finnischen Sauna, in der Kräuter-Biosauna oder der Dampfgrotte. Als Andenken an den Jahreswechsel gibt's ein „Pschortpackerl“ mit süssen Köstlichkeiten aus der Hotelküche.
Hotel Schachner