Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Schinken & Speck aus Österreich

Seit Jahrtausenden beherrscht die Menschheit die Kunst, Fleisch durch Pökeln, Trocknen und Räuchern haltbar zu machen. Was in Österreich fast prosaisch als "Speck" bezeichnet wird, ist aber sehr viel mehr: Es ist die geheimnisvolle Vereinigung von Fleisch mit Salz, Feuer, Luft und Gewürzen.

Brettljausn mit Speck
Speck lässt sich grob in Karrespeck vom Rücken, Schinkenspeck aus der Keule und Bauchspeck einteilen. Aber aus welchem Teil er auch stammen mag: Speck enthält zahlreiche Vitamine, Eisen und Selen und ist für die Völker der Alpen zweifellos "artgerechte Ernährung".

Gurktaler Speck aus Kärnten
Das besondere Aroma des Gurktaler luftgeselchten Specks liegt in der Herstellung. Nach Einwirken sämtlicher Salze und Gewürze erfolgt die weitere Reifung - ohne Räuchern - ausschliesslich an der reinen „Gurktaler Luft“.
 
Tiroler Speck
In Tirol wird eine Mischform zwischen der nordischen Räucher- und der mediterranen Trockenmethode gepflegt: Wenig Salz, wenig kalter Rauch, viel frische Luft und eine Reifezeit von einigen Wochen zeichnen den echten Tiroler Speck aus. Auch in Osttirol entsteht in der Kombination aus sparsam eingesetztem kalten Rauch, erlesenen Gewürzen und viel frischer Bergluft eine besondere Spezialität: das Henkele, ein Rauchfleisch aus Rind, Lamm, Hirsch, Gams oder Wildschwein.

Innviertler Surspeck
Der Surspeck hat im Innviertel eine lange Tradition und gilt als regionales Urprodukt. Der Rückenspeck wird mit Kochsalz und Knoblauch luftfrei eingelegt und mit verschiedenen Gewürzen "gesurt". Der fertige Surspeck ist ein Jahr lagerfähig und wird im Innviertel traditionell als Jausenspeck genossen. 

Steirischer Vulkanlandschinken
Die einzigartige Landschaft und der Genuss verschmelzen im Steirischen Vulkanland zu einer Einheit. Für Massenproduktion ist sich das Steirische Vulkanland zu schade. Was hier wächst, hat Wert. Nach diesem Grundsatz produzieren die Bauern der Region ihren erlesenen Vulkanlandschinken, der von den Schweinen aus der Region stammt. Das Besondere am Vulkanlandschinken ist die Reifung. Mit Salz und Gewürzen versehen, wird der Schinken bis zu 27 Monate luftgetrocknet. Jeder Produzent hat hier sein eigenes Rezept und lädt Besucher gern zu Verkostungen ein.

Speck aus Österreich 
Genussregion Österreich

Geheimtipps aus Österreich

Vollbild einschalten