Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Hollmann-Beletage
Besondere Empfehlungen der Redaktion

Boutique-Hotel, Designerherberge, Wohnzimmer für Weitgereiste und Verwöhnte: All das (und noch viel mehr) ist das Hotel "Hollmann-Beletage" – ein Wiener Kleinod im wahrsten Sinne des Wortes.

Wohnzimmer der Hollmann Beletage © Hollmann Beletage
Gerade einmal 26 modern und komfortabel eingerichtete Zimmer (die meisten davon mit grossen, offenen Bädern) zählt das Hotel Hollmann-Beletage. Nicht viel – und dennoch genug, um der Hauptstadt-Hotellerie einen ganz neuen Akzent zu verleihen. Denn das Hollmann, benannt nach seinem Gründer Robert Hollmann, einem ehemaligen Koch, Bäcker und Schauspieler, ist einfach anders und individueller als andere Häuser. So trifft man sich hier z. B. nicht in einer anonymen Lobby, sondern im „Wohnzimmer“ mit Piano und Bibliothek. Und statt der allmorgendlichen Schlacht am Buffet wird im kleinen, küchenartigen Speisesaal ein mehrgängiges Frühstücksmenü serviert.

Doch damit nicht genug: Wer will, kann im eigenen Heimkino mit Freunden einen Filmabend verbringen, sich auf der Dachterrasse wie im Garten Eden fühlen oder im Mini-Spa (von Stammgästen ebenso liebevoll wie wienerisch auch gerne „Spa-tscherl“ genannt) saunieren und dabei den Flammen im Kamin zuschauen.

www.hollmann-beletage.at