Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Seerestaurant "Der Tschebull" am Faaker See
Besondere Empfehlungen der Redaktion

Seit Jahrzehnten ist „Der Tschebull“ ein Vorzeigebetrieb der Kärntner Gastronomie und eine Institution, wenn es um die Bewahrung der Küchentradition des Alpe-Adria-Raumes geht.

Tschebull, Großer Saal © Helge Bauer
Fusionsküche – und was sonst gerade modern sein mag – prallt an dieser Bastion guter, bodenständiger Küche wirkungslos ab. Seit Jahrzehnten ist der „Tschebull“, das Gasthaus der Familie Tschemernjak, ein Bollwerk in der Brandung wechselnder kulinarischer Vorlieben und Moden. „Wohlfühlgerichte“, die „Heimweh nach den Bilderbuchgenüssen längst vergessener kulinarischer Erinnerungen von früher wecken“, das ist es, was Wirt-Urgestein Hans Tschemernjak seinen Gästen bieten will.

Da darf natürlich ein köstliches Backhendl ebenso wenig fehlen wie „handgekrendelte“ Kärntner Kasnudeln oder der mächtige, knusprig gebratene Brustspitz aus dem Ofen für den etwas grösseren Hunger. Dann wären da noch die Enten – eine Spezialität des Hauses –, das Gesottene vom Ochsen oder die feiertägige, hausgemachte Riesen-Cremeschnitte, die allesamt keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass man hier in einem wahren Schlaraffenland angekommen ist. Und weil man aus diesem nur ungern vertrieben wird, gibt es den Tschebull zumindest in kleinen Dosen auch zum Mitnehmen – in Form von Entenleberparfait, Wurzelspeck, Marmeladen und anderen Köstlichkeiten.

www.tschebull.com