Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Wintersportregion Schladming-Dachstein

Schladming ist einer der beliebtesten Hotspots des alpinen Wintersports und von 4.-17. Februar Gastgeber der FIS Alpinen Ski WM 2013. Es waren die Berge, die Schladming und die gesamte Dachsteinregion als Winter-Reiseziel berühmt gemacht haben.

Skifahren in Schladming-Dachstein © Tvb Schladming-Dachstein

Mit dem Hauser Kaibling, der Planai, der Reiteralm und der Hochwurzen recken sich gleich vier Gipfel im Rücken des 4.500 Einwohner Ortes in die Höhe. Ihre Pisten sind miteinander verbunden, und in der Umgebung liegen mit den Familienbergen Galsterberg-Alp und Stoderzinken, dem Langlaufparadies Ramsau, der gemütlichen Fageralp mit ihren urigen Hütten und natürlich dem  Dachsteingletscher noch weitere attraktive Wintersportgebiete.

Der alpine Skizirkus ist noch immer der grösste Magnet der Region. Aber in Schladming lässt sich der Winter höchst vielfältig erleben: Eislaufen im Eisstadion, Schlitteln auf der sieben Kilometer langen Strecke an der Hochwurzen, Backcountry-Snowboarden und sogar Biathlon kann man hier ausprobieren.

Und wenn einem das alles zu viel wird, packt man einfach die Langlaufski und fährt von Schladming nach Rohrmoos hinauf und dann noch fünf oder sechs Kilometer weiter – hier geniesst man den Zauber der Stille, schaut kurz in der Waldhäuslalp vorbei, setzt sich an den Kachelofen, isst einen Ennstaler Steirerkas und sieht zu, wie draussen die Bahn fürs Eisstockschiessen am Abend präpariert wird.

Schladming ist ein Ort der Gegensätze, die sich ganz wunderbar zu einem grossen Ganzen zusammenfügen: Ruhe und Betriebsamkeit, meditatives Dahingleiten und Buckelpistenjagd voller Adrenalin, ein Abendessen in einer verschwiegenen Restaurantecke oder eine Après-Ski-Sause auf der Tanzfläche: Alles geht, und alles passt zusammen.

Skiregionen um Schladming:

Die Vier-Berge-Skischaukel ist mit Reiteralp, Hochwurzen, Planai und Hauser Kaibling das Herzstück der Skiregion. Im Vorfeld der WM 2013 wurde jede Menge in moderne Liftanlagen investiert. Die Wirte tischen unter der Marke „Genuss-Spechte“ steirische Spezialitäten zu akzeptablen Preisen auf.

Der Dachstein-Gletscher bietet alles: Skitouren, Übergänge und Steilabfahrten. Highlight ist die 20 km lange Dachstein-Überquerung – der eindrucksvollste Weg, um das UNESCO-Welterbe zu erfahren. Am Dachstein gibt’s aber natürlich auch perfekte Lifte und Pisten. Der besondere Tipp: Besuch des Skywalks, der frei über den Fels des Hunerkogels hinausragt. Im nahen Eispalast können Ausflugsgäste ins Innere des Gletschers schauen.

Die Familienberge Galsterberg und Stoderzinken sind zwei echte Allrounder: Neben flachen, einfachen Genussabfahrten gibt es auch anspruchsvolle Pisten und eine Rennstrecke. Am Galsterberg bieten sich besonders schöne Aussichten in die Niederen Tauern.

Ramsau – das Langlaufparadies: Das 220-Kilometer-Loipennetz von Ramsau am Dachstein in Höhenlagen von 1.100 bis 2.700 Metern bietet beste Voraussetzungen für gelungene Langlauf-Ferien. Hier gibt es nicht nur WM-Loipen und Nachtloipen, sondern auch einen Kinderlanglaufpark.

Fageralm – für Nostalgiker und Anfänger: Urig-gemütliche Hütten und draussen auf den Pisten die meisten Sonnenstunden rund um den Dachstein finden Genuss-Skifahrer hier vor - faszinierende Aussichten zum nahe gelegenen Hohen Dachstein inklusive. Auch wenn Sie mit dem Skilaufen erst beginnen, sind Sie hier goldrichtig. Die Fageralp hat das Qualitätssiegel „Welcome Beginners“ der österreichischen Seilbahnen.

Weitere Informationen:
Schladming-Dachstein