Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

E-Mobilität in der Wachau

Die Schönheiten der Wachau umweltfreundlich und bequem mit Elektro-Fahrzeugen entdecken – das ermöglicht die Elektromobilitätsinitiative des Landes Niederösterreich. Auch die "Bucklige Welt" hat sich als E-Bike-Region etabliert.

Wachau mit E-Bike entdecken © Donau Niederösterreich Tourismus GmbH

Neuartige Fahrzeuge mit hohem „Funfaktor“, wie Elektro-Velos und -Mountainbikes, Elektro-Scooter und Segways, stehen ab sofort an besonders dafür gekennzeichneten Verleihstationen bereit und ermöglichen Wachau-Feriengästen und Ausflugsgästen eine neuartige, umweltfreundliche Mobilität.

Mit Spass und Rückenwind durch die Wachau
Elektro-Velos, wie beispielsweise das City E-Bike ECB-100, eignen sich ideal für gemütliche Landschaftsgeniesser, die ihre Wadeln nicht über die Massen strapazieren wollen. Auf sportliche Wachau-Entdecker wartet das E-Mountainbike KTM e-race. Bei beiden Velotypen verhilft der Elektromotor zu einem Fahrgefühl ähnlich wie bei Rückenwind. In die Pedale muss man allerdings schon etwas treten. Wer es ganz bequem liebt, greift zum Elektromoped IO Scooter Florenz. Ein Mobilitätserlebnis der besonderen Art ist eine Tour mit einem Segway, ModellSegway i2/x2.

E-Mobil-Velorouten
Ideale Velorouten für den Einsatz der Elektro-Velos sind beispielsweise die Jauerling-Route (24 km), die Mühldorf-Rundroute (27,5 km), die Krems-Rundroute (33,3 km) oder die Göttweig-Rundroute (22,3 km). Am einfachsten lädt man sich seine Route auf www.wachau.at/e-mobil als PDF herunter. Diese Beschreibung kann wie ein Routenplaner verwendet werden und enthält neben einer Karte auch Höhenprofil und Streckeninformation sowie touristische Tipps.

Strom tanken – wo und wie?
In der Wachau stehen fünf öffentliche EVN Elektro-Ladestationen in Melk, Emmersdorf, Aggsbach-Dorf, Spitz und Krems zum kostenlosen Laden der Elektrofahrzeuge zur Verfügung – getankt wird 100 % Öko-Strom der EVN. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, bei insgesamt 13 Verleih-Betrieben – Hotels, Gasthäusern, Cafés – kostenlos zu tanken.

Preise & Standorte
Der Preis für ein Elektro-Velo beträgt 18 Euro pro Tag, für ein Elektro-Mountainbike muss man mit 25 Euro pro Tag rechnen, einen Elektro-Scooter kann man um 35 Euro pro Tag ausborgen und ein Segway kostet pro Stunde 29 Euro. Wer nur einen halben Tag e-mobil unterwegs sein möchte, bezahlt weniger. Bei Übernachtung oder Restaurant-Konsumation im Verleih-Betrieb werden günstigere Konditionen angeboten.

Kostenlose Pannenhilfe
Sollten „E-Mobilisten“ mit den neuwertigen Fahrzeugen wider Erwarten eine Panne haben, dann leistet der ÖAMTC unter der Telefonnummer 120 in der Wachau kostenlose Pannenhilfe.

Infos zur E-Mobilität in der Wachau, Tourentipps und kostenloser Folder mit Routenvorschlägen:
Donau Niederösterreich Tourismus GmbH
Schlossgasse 3
3620 Spitz an der Donau
Tel: +43 2713 300 60-60
urlaub@donau.com
www.wachau.at
www.wachau.at/e-mobil
www.e-mobil-noe.at