Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Das Veloerlebnisland Kärnten

Kärnten hält unterschiedliche Herausforderungen für Velofahrer und Mountainbiker bereit, aber eins ist allen Wegen gleich: sie führen zum Wasser, zur Sonne und zu freundlichen Wirten.

Radpause im Sonnenuntergang
Einer der bekanntesten Velowege Österreichs ist der 366 Kilometer lange Drauveloweg, der in sechs Etappen von Toblach/Dobbiaco in Südtirol entlang der Drau bis nach Marburg/Maribor in Slowenien quer durch Kärnten verläuft. Der Weg ist in beiden Richtungen lückenlos beschildert und führt zumeist über flaches Terrain, sodass die Velofahrer die Naturlandschaft in vollen Zügen geniessen können. Der Drauveloweg, der vom ADFC (allgemeiner deutscher Fahrradclub) als Vier-Sterne Qualitätsroute ausgezeichnete wurde, ist für Familien geeignet und hält mit den Drauveloweg- Wirten auch jede Menge kulinarische Highlights bereit.

Ein besonderes Erlebnis ist der 410 Kilometer lange Alpe-Adria-Veloweg. Von der Stadt Salzburg ausgehend fährt man in einer Woche mitten durch den Nationalpark Hohe Tauern in den sonnigen Süden nach Kärnten und über die Grenzen Österreichs bis nach Italien.

Der rund 65 Kilometer lange Mittelkärntner Kultur.Velo.Weg zwischen Klagenfurt und Dürnstein an der steirischen Grenze ist ein Teilabschnitt des überregionalen Veloweges R7 mit vielen kleinen „Seiten-Etappen“. Entlang der Route reiht sich eine Sehenswürdigkeit an die andere. Von der Landeshauptstadt Klagenfurt führt der Kultur.Velo.Weg nach Norden zur Wallfahrtskirche von Maria Saal, vorbei am steinernen „Herzogstuhl“, und nach einem Abstecher auf den Magdalensberg weiter nach St. Veit. Von dort geht es über St. Georgen am Längsee und die Burg Hochosterwitz nach Althofen und in die alte Burgenstadt Friesach. Nördlich von Friesach, kurz nach der Grenze zur Steiermark, endet die Tour bei der Burgruine Dürnstein.

Mountainbiken in Kärnten - ein Seen- und Bergerlebnis
Mit dem Bike hinauf auf grasgrüne Gipfel, die mit herrlichen Weitblicken locken, rund um trinkwasserreine Badeseen, die in der warmen Sommersonne glitzern, oder mit einer Stirnlampe ausgerüstet durch das Innere der Berge – in Kärnten finden leidenschaftliche Mountainbiker viele abwechslungsreiche Strecken inmitten einer unverfälschten Naturlandschaft.  Der „Flow Country Trail“ auf der Petzen ist mit einer zwölf Kilometer langen Downhill-Strecke und einem spannenden Übungsparcours ausgestattet. Darüber hinaus lässt der Single-Trail auf der Südseite der Petzen die Bikerherzen höher schlagen.

Ein unvergessliches Abenteuer erwartet Mountainbiker beim Stollenbiken: Ein sieben Kilometer langer ehemaliger Bergwerksstollen kann hier mit dem Bike durchfahren werden. Dabei überquert man sogar die Grenze von Kärnten nach Slowenien. Platzangst sollte man keine haben, wenn man in dem engen Stollen bei einer Temperatur von rund sieben Grad Celsius und bei einer Luftfeuchtigkeit von 95 Prozent mit dem Velo fährt. Belohnt wird man mit dem Blick in 30 m hohe Berghallen. Trotz der relativ geringen Distanz sollte man für die Stollendurchfahrt rund 2 Stunden einplanen.

Rennvelotouren in Kärnten
Kärnten bildet ein attraktives Terrain für Rennvelofahrer. Das milde Klima auf der Alpensüdseite macht ausgedehnte Touren schon ab dem Frühling möglich und die Saison dauert meist bis in den Spätherbst. Für Abwechslung bei den Routen sorgt die unverwechselbare Berg- und Seelandschaft im Alpen-Adria Raum.

Die Grossglockner Hochalpenstrasse zählt zweifellos zu den schönsten Alpenstrassen Europas. Die Tour führt über Döllach im Mölltal, wo man im gemütlichen Anstieg nach Heiligenblut, dem berühmten Bergsteigerdorf, gelangt. Von dort geht es direkt in die Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern, vorbei an der bekannten Kaiser-Franz-Josefs-Höhe und als Belohnung erwartet einen auf dem Hochtor (2576 m) der unverwechselbare Blick auf den höchsten Berg Österreichs, den Grossglockner.

Ein weiteres Highlight ist ein Ausflug auf die Nockalmstrasse, welche bereits ab Mai geöffnet hat. Sie ist der Klassiker unter Kärntens Bergstrassen und führt über herrliche Alpen in das Herz des Biosphärenparks.

Durch das Tal der stürzenden Wasser gelangt man, wenn man auf der Malta Hochalmstrasse unterwegs ist - Ziel ist die gewaltige Kölnbreinsperre mit dem Skywalk.

Wer richtig in die Gänge kommen will, findet in Kärnten ein Veloerlebnisland erster Güte.

Velotouren in Kärnten
Mountainbiketouren in Kärnten
Rennvelotouren in Kärnten

Velofahren & Mountainbiken in Österreich: Routenvorschläge Kärnten

Vollbild einschalten