Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Kärnten: Herbst am Alpe-Adria-Trail

Etappe 19: Gerlitze am Alpe-Adria-Trail © Kärnten Werbung, Franz Gerdl 3 ÜF in einer Pension im DZ p.P. ab
€ 160.-

Leistungen: Goldener Herbst am Alpe-Adria-Trail

  • 3 Übernachtungen in einer Pension im Doppelzimmer
  • inkl. Frühstück
  • Alpe-Adria Tourenunterlagen 
  • Transfers im Rahmen des Alpe-Adria-Trail Mobilitätsservices
 

Anreise:
Mit dem ÖBB-Nachtreisezug kommen Sie zeitsparend in der Nacht von Zürich nach Villach. Nähere Informationen zum EuroNight Zürich - Villach (Zugzeiten etc.) finden Sie hier.
Im Autoreisezug von Feldkirch nach Villach können Sie auch Ihr Auto mitnehmen. Nähere Informationen zum Autoreisezug Feldkirch - Villach finden Sie hier


Angebot gültig von 01.09.2014 bis 31.10.2014Zum AngebotPackagesTouren-KarteBroschüre

Kurzbeschreibung

Wandern in Kärnten am Alpe-Adria-Trail

Der Alpe-Adria-Trail verbindet die drei Regionen Kärnten, Slowenien und Friaul Julisch Venetien auf insgesamt 43 Etappen. Der Weitwanderweg führt vom Fusse des höchsten Berges Österreichs, dem Grossglockner, durch die schönsten Kärntner Berg- und Seegebiete und ohne grosse Umwege in die Nähe des Kreuzungspunktes der drei Länder Österreich, Italien, Slowenien und weiter bis zur Adria nach Muggia.

Genusswandern steht am Alpe-Adria-Trail im Vordergrund. Der Alpe-Adria-Trail verläuft vorwiegend im nicht alpinen Bereich und soweit möglich mit geringem Höhenunterschied. Die Etappen sind um die 17 km lang, erfordern eine Gehzeit von rund 6 Stunden und sind einheitlich beschildert. Jede Etappe führt entlang einer definierten Route, die in beide Richtungen begangen werden kann. Sie bietet zumindest ein attraktives kulinarisches Ausflugsziel und endet an einem Ort mit entsprechenden Übernachtungsmöglichkeiten. Der Alpe-Adria-Trail verläuft auf bestehenden Wegen, verbindet diese und besitzt eine entsprechende Wanderwegqualität. Auf jeder Etappe liegen mehrere Sehenswürdigkeiten, die den Wanderrhythmus beeinflussen.

Magische Orte am Alpe-Adria-Trail
Zudem locken zukünftig auf jeder Etappe „Magische Orte“. An diesen besonderen Plätzen können die Wanderer in Harmonie mit sich und einem der vier Elemente treten. Diese Orte sind „Juwelen der Landschaft“, von grosser Intensität für den Betrachter und laden zum Verweilen ein. Sie lassen die Landschaft nicht nur sehen, sondern auch spüren.


Details zum Programm:

01. Tag
Individuelle Anreise nach Grosskirchheim, dem Goldgräberdorf Ankunft in der ersten Etappenunterkunft und Übergabe der gesamten Tourenunterlagen
 
02.Tag   
       
Von Grosskirchheim aus geht es über den mächtigen Wasserfall „Jungfernsprung“ bergauf zum Mentlhof und den Juwelen der bäuerlichen Holzbaukunst, den Apriacher Stockmühlen. Auf dieser Etappe lernen Sie die prägenden Elemente des Nationalparks Hohe Tauern kennen: erleben Sie hautnah die unberührte Naturlandschaft in der Kern- und die bergbäuerliche Kulturlandschaft in der Aussenzone. (Gehzeit: 4.5 Stunden, 11.1km; Aufstieg: 790m, Abstieg: 498m; Etappe 02)
 
03.Tag        
  
Die Etappe führt überwiegend bergauf vom legendären Glocknerdorf Heiligenblut mit der berühmten Wallfahrtskirche St.Vinzenz, über den Gössnitzwasserfall bis hin zum Gletscherweg Pasterze, direkt am grössten Gletscher der Ostalpen, einen ganz besonderen landschaftlichen Superlativ. Mit dem Transfer im Rahmen des Alpe-Adria-Trail Mobilitätsservices geht es von der Kaiser-Franz-Josefs Höhe zurück nach Heiligenblut. (Gehzeit: 5.5 Stunden, 12.5km; Aufstieg: 1.352m, Abstieg: 289m; Etappe 01)
 
04.Tag          
Rücktransport nach Grosskirchheim Individuelle Heimreise
Etappe 19: Gerlitze am Alpe-Adria-Trail © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
Etappe 19: Gerlitze am Alpe-Adria-Trail © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
Etappe 13 Lammersdorferalm, Millstätter Alpe am Alpe-Adria-Trail © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
Etappe 13 Lammersdorferalm, Millstätter Alpe am Alpe-Adria-Trail © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
Startplatz: Kaiser Franz Josefs Höhe mit Grossglockner © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
Startplatz: Kaiser Franz Josefs Höhe mit Grossglockner © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
Etappe 10: Gmünd Hauptplatz am Alpe-Adria-Trail © Künstlerstadt Gmünd
Etappe 10: Gmünd Hauptplatz am Alpe-Adria-Trail © Künstlerstadt Gmünd
Etappe 12: Blick auf Millstätter See am Alpe-Adria-Trail © MTG Zupanc
Etappe 12: Blick auf Millstätter See am Alpe-Adria-Trail © MTG Zupanc
Etappe 17: Beschilderung am Alpe-Adria-Trail © Alessandro Trovati
Etappe 17: Beschilderung am Alpe-Adria-Trail © Alessandro Trovati
Etappe 22: Naturreservat Zelenci am Alpe-Adria-Trail © Krajnska Gora Tourist Board
Etappe 22: Naturreservat Zelenci am Alpe-Adria-Trail © Krajnska Gora Tourist Board
Etappe 24: Zapoden Socatal am Alpe-Adria-Trail © Slowenien Tourismus
Etappe 24: Zapoden Socatal am Alpe-Adria-Trail © Slowenien Tourismus
Etappe 28: Weinberge im Collio bei Cividale am Alpe-Adria-Trail © Turismo FVG
Etappe 28: Weinberge im Collio bei Cividale am Alpe-Adria-Trail © Turismo FVG
Etappe 37: Muggia am Alpe-Adria-Trail © APT Trieste, Alessandro Savella
Etappe 37: Muggia am Alpe-Adria-Trail © APT Trieste, Alessandro Savella
Etappe 33: Schloss Duino am Alpe-Adria-Trail © Marco Milani
Etappe 33: Schloss Duino am Alpe-Adria-Trail © Marco Milani

Kontakt

Zurück zur Angebotsübersicht