Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Langlaufen in Österreich

Tausende Eiskristalle glitzern auf der weiten Schneefläche. Jeder Atemzug zaubert kleine Dampfwolken in die Luft. Lautlos gleitet man durch diese stille Welt, findet dabei nach und nach seinen eigenen Rhythmus und spürt, wie die Gedanken so ruhig und klar werden wie die Winterluft, die man tief und gleichmässig inhaliert.

Langlaufen & Nordic Fitness in Österreich © www.langlauf-urlaub.at

Schier endlos Langlaufen – diesen Wunsch erfüllt die Pinzga-Loipe im SalzburgerLand, die über 200 Kilometer von Krimml bis Zell am See führt. Sie ist sowohl für klassische Läufer als auch für Skater gespurt.

In der Salzburger Sportwelt mit den Orten Flachau, Wagrain-Kleinarl, St. Johann-Alpendorf, Radstadt, Altenmarkt-Zauchensee, Eben und Filzmoos gibt es ein zusammenhängendes Loipennetz von 260 km. Mit ihrem abwechslungsreichen Gelände  und Einstiegsmöglichkeiten von jedem Ort aus ist die Tauernloipe (60 km) sehr beliebt.

Im Oberen Gailtal in Kärnten steht grenzüberschreitendes Langlaufen auf dem Programm. Kärntner und Italiener pflegen dort gemeinsam die Loipen, die teilweise auf italienischem und teilweise auf österreichischem Gebiet verlaufen. Die Langlaufleistungszentren  in St. Jakob im Rosental und Pirkdorfersee verfügen über eine Flutlichtbeleuchtung und eine Beschneiungsanlage. Ein ausgedehntes Loipennetz bietet die Region Oberdrautal. 130 Langlaufkilometer durch das Tal und die 200 km lange Vier-Länder-Loipe (Kärnten-Osttirol-Südtirol-Venetien) bieten Langlaufspass pur.

Das Loipen- und Biathlonzentrum im Kärntner Naturpark Weissensee mit grosszügig ausgebauten Strecken und einer Laserschussanlage. Die über 50 Kilometer präparierten Loipen verteilen sich auf zehn verschiedene Rundtouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Auf einer 7 km langen Hunde-Loipe haben Vierbeiner und Hundeschlittenfahrer freie Bahn. Schneesicherheit auf den gespurten Strecken garantieren Beschneiungsanlagen.

Den Blick auf fünf Täler beschert die 15 Kilometer lange Panorama-Rundwanderloipe auf dem Hochplateau Tschengla im Vorarlberger Bürserberg auf 1.250 Metern Seehöhe. Sulzberg verwandelt sich im Winter in einen Nordic Sport Park mit 20 Kilometern Langlaufloipen, Winterwanderwegen, dem Dorflift und Rodelhang für die Kleinen sowie einem Kiosk. Interessierte können nach Voranmeldung die Biathlonanlage ausprobieren. Von Montag bis Freitag ist von 17 bis 20:30 Uhr eine vier Kilometer lange Strecke mit Flutlicht beleuchtet.

Natur- und Kunstgenuss verbinden sich auf der Erlebnisloipe in Leutasch in der Olympiaregion Seefeld: Kunstwerke Tiroler Künstler säumen den  verspurten Weg, auf dem Bänke, die sich der Sonne zuwenden, zum Rasten einladen.
Märchenhafte Landschaft und hunderte Kilometer gut gespurte Loipen locken jährlich viele Langlauf-Begeisterte auch ins Waldviertel mit dem Langlaufeldorado Bärnkopf – Gutenbrunn – Martinsberg.

Das Nordische Zentrum Böhmerwald auf einem Hochplateau in 1000 m Höhe mit den Einstiegsstellen Schöneben, Grünwald und Oberhaag umfasst ein Loipennetz mit knapp 70 km hervorragend präparierte Loipen.  Im steirischen Krakautal liegt in intakter und unverfälschter Natur ein wunderschönes Loipennetz. In den Zentren „Jagawirt" und „Klausnerberg" stehen mehrere Loipen zur Verfügung, zu denen auch ein Gratis-Shuttle Bus verkehrt. Langlaufkurse für Anfänger und Könner werden von geschultem Personal der Schischule Krakautal angeboten.


Höhenloipen

Dank der Höhenlage zwischen 1.000 und 1.450 m ist das Gebiet zwischen Wechsel und Semmering besonders schneesicher. Auf der Wechsel-Panoramaloipe wird dem Langlaufgast ein einmaliges Panorama mit Rax, Schneeberg und Hochschwab geboten. Das gesamte Loipennetz von 100 km wird klassisch als auch skating gespurt. Die Nordic Arena Steyersberger Schwaig ist ein Schulungszentrum mit grossem Schulungsgelände, wo Langlaufkurse für Klassische und Skating Technik von den „Nordic Instructors“ durchgeführt werden.

In Sportgastein im SalzburgerLand ist der Langlaufspass auf der schneesicheren Höhenloipe in 1.600 m Seehöhe bis in den Frühling hinein garantiert. Auch die Höhenloipen in der Salzburger Sportwelt bieten ein Loipenangebot bis weit in den Frühling hinein an. Besonders intensiv ist das Wintererlebnis auf der 1.600 m hoch gelegenen Loipe auf dem Rossbrand: Das Hochplateau, das mit der Kabinenbahn Papageno bequem erreicht wird, begeistert mit einem grandiosen Panoramablick. Hier ist auf insgesamt 14 Kilometern schneesicheres Gleiten möglich – vergleichbar mit den idealen Langlaufbedingungen der skandinavischen Wälder. Auf dem Kitzsteinhorn in 2900 m Höhe befindet sich die bis zu 3 km lange gespurte Höhenloipe, Treffpunkt für alle nordischen Fans am Kitzsteinhorn-Gletscher.

Auf der Höhenloipe in der Ramsau gleitet man vor der Kulisse des gewaltigen Dachsteinmassivs dahin - auf Du und Du mit dem Giganten sozusagen.

Bis weit ins Frühjahr bieten die Tiroler Höhen- und Gletscherloipen auf über 1.600 m erstklassige Langlaufbedingungen. Rund 15 km perfekt präparierte Langlaufloipen warten z. B. eine halbe Autostunde von Innsbruck entfernt in der traumhaften Berglandschaft rund ums Kühtai. Den Höhenbonus mit viel Schnee und Sonne geniesst man auch im Ötztal, im Pitztal und im Paznaun.
Auf dem zugefrorenen Stausee auf der 2.000 Meter hohen Silvretta-Bielerhöhe im Montafon verläuft Vorarlbergs höchst gelegene Langlaufloipe. Neben der sechs Kilometer langen Seeloipe stehen auf der Bielerhöhe 16 weitere Loipenkilometer zur Wahl. Ein wahrer Traum für Langläufer ist die gemütliche Einstiegstour in Lech Zürs am Arlberg, die auf einer bestens präparierten Loipe über ein Hochplateau auf den Flexenpass (1.773m) und wieder retour führt. Durch die südliche Ausrichtung des Weges können Langläufer auf ihren Runden ausgiebig die Höhensonne geniessen.

Die Region Turracher Höhe in Kärnten punktet mit ihrer Höhe (1.763 m bis 2.205 m), mit der hervorragenden Schneesicherheit von Ende November bis Anfang Mai, mit ihrer Überschaubarkeit und der winterlichen Angebotsvielfalt. Die 2,5 km lange Höhenloipe Stübele in der Mittelstation des Mölltaler Gletschers liegt auf 2.200 m.

Mitunter kann man beim Langlaufen sogar alle Grenzen überschreiten: Im romantischen Tannheimer Tal führt das Loipennetz bis ins benachbarte Allgäu, und auch die idyllische Loipe rund um den Lago Pramollo in der Ski- und Naturarena Kärnten verläuft teils auf österreichischem, teils auf italienischem Gebiet.


Langlaufen für Kinder

Auch für Kinder wird dabei viel geboten: Im Nordischen Zentrum im Böhmerwald in Oberösterreich gibt es eigene Spiel-Loipen; die den Kleinen mit Schanzen, Wellenbahnen, Torlauf und anderen lustigen Hindernissen das "Erlebnis Langlaufen" näherbringen. Im Kinderlanglaufpark Ramsau in der Steiermark wartet ein grosser Übungshügel mit Toren, Schanzen und Hindernissen. Ballspiele, Staffelspiele oder Laufspiele können am erweiterten Spielfeld neben den Parallelspuren ausgetragen werden.