Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Thermen in Kärnten

Das Dreiländereck, 103 Pistenkilometer, die Franz-Klammer-Weltcupabfahrt und vier schöne Thermen laden zum Wintersporteln und Entspannen nach Kärnten ein.

 © ThermenResort Warmbad-Villach
Die Therme Bad Bleiberg zählt nicht nur zu den höchstgelgenen, sondern auch zu den familiärsten in ganz Österreich. Und das macht sie bis heute zum günstigen Geheimtipp : gerade einmal € 14,50 Eintritt zahlen Erwachsene für die Benutzung der diversen heilwassergespeisten Becken und der drei Saunen. Interessant für budgetbewusste Sportler: die Preise für die Skipässe in den umliegenden Regionen Dreiländereck, Die Gerlitzen und Verditz wurden ähnlich moderat kalkuliert – der perfekte Ort also, für einen ruhigen Urlaub, der seinen Preis mehr als wert ist.

Gleich zwei Thermen in einem einzigen Ort, mit dieser Besonderheit kann Bad Kleinkirchheim aufwarten: Das Römerbad wurde Ende 2007 eröffnet und zählt zu den schönsten und architektonisch-anspruchsvollsten Wellnessanlagen im gesamten Alpenraum. Besonders eindrucksvoll sind die terrassenförmig angelegten Ruhebereiche von denen der Blick durch die Panoramafenster hinaus auf die Pisten geht. Nicht weniger erlebenswert: die 13 teilweise im römischen Stil erbauten Saunen, sowie die diversen Thermalwasserbecken, von denen sich einige auch unter freiem Himmel befinden.

Kleiner, aber nicht weniger stimmungsvoll präsentiert sich die ebenfalls im Ortszentrum befindliche Therme St. Kathrein. Für den Aufenthalt im thermeneigene Tepidarium sollte sich der Gast übrigens eine Extrastunde Zeit nehmen – in der sanften Strahlungswärme entspannt es sich nämlich besonders sanft – und ganz ohne Schwitzen.

Apropos Schwitzen: wer sich in Bad Kleinkirchheim wintersportlich betätigen möchte, kommt auf 103 Pistenkilometern voll auf seine Kosten. Tipp für Wagemutige: die Franz-Klammer-Weltcupabfahrt genießt Kultstatus und zeichnet sich durch ihre Vielseitigkeit aus. Wer es stattdessen lieber etwas langsamer (und flacher) angehen möchte, kann auf rund 50 Loipenkilomtern die Natur erkunden und gleichzeitig etwas für seine Figur und Ausdauer tun.

www.vondenpistenindiethermen.com

Zugegeben, bis im Sommer 2012 die neue große Erlebnistherme ihre Tore öffnet, dauert es noch ein wenig. Das heißt aber nicht, dass sich ein Besuch im Warmbad Villach bis dahin nicht lohnt! Ganz im Gegenteil: die traditionsreiche Therme, die gleich von sechs Quellen gespeist wird und durch die jeden Tag 40 Millionen Liter frisches Thermalwasser fließen gilt als wahrer Jungbrunnen, der sich positiv auf den gesamten Zellstoffwechsel auswirkt. Wer davon gar nicht genug bekommen kann, residiert am besten in einem der vier angrenzenden Hotels, die gemeinsam das Thermen-Resort Warmbad Villach bilden. Und wer sich zwischendurch einmal auf die umliegenden Pisten stürzen will, findet in den umliegenden Skigebieten Die Gerlitzen und Dreiländereck jede Menge Gelegenheit dazu.