Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Die Steirische Apfelstraße

Die Route windet sich 25 km durch das ApfelLand-Stubenbergsee in der Oststeiermark. Sie verbindet das größte Obst-Anbaugebiet Österreichs mit zahlreichen Apfel-Wirten, Hofläden, Most- und Buschenschenken. Sie laden zur Verkostung der Äpfel in flüssiger und fester Form.

Apfelstrasse © Schneider
25 km windet sich die Route durch das ApfelLand-Stubenbergsee in der Oststeiermark. Sie verbindet das größte Obst-Anbaugebiet Österreichs mit zahlreichen Apfel-Wirten, Hofläden, Most- und Buschenschenken. Sie laden zur Verkostung der Äpfel in flüssiger und fester Form.

Die Streckenführung ist als als Rundstrecke zwischen Weiz, Gleisdorf und Hartberg, ausgehend von der B54 bzw. A2 beschildert. Die beste Jahreszeiten für einen Besuch der Apfelstrasse sind Frühling bis Herbst. Höhepunkte im Jahrlauf sind das Blütenfest (So, 27. April) und die „Erlebnisfahrt“ (So, 21. Sept.) – heuer mit „Apfelcorso“.